Vorkommen der Graugans im Aachener Raum


von Wolfgang Voigt


Die Graugans (Anser anser) wird von HARTMUT FEHR in seinem Buch „Die Vögel im Norden des Kreises Aachen“ als „seltener Durchzügler“ und als „seltener Wintergast“ eingestuft. Entsprechend enthält die Veröffentlichung aus dem Jahre 1991 auch nur drei Meldungen für dieses Gebiet. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe zusätzlicher Nachweise, vor allem, wenn man den gesamten Aachener Großraum und die letzten Jahre einbezieht. Nachfolgend die dem NABU Aachen-Land inzwischen vorliegenden Daten.

 

01.05.2014      HANS RAIDA weist eine Brut in der Kiesgrube beim Rimburger Wald nach.

 

10.03.2012      Bei Siersdorf werden vier Exemplare festgestellt. (ARNOLD NÖTHGEN / WOLFGANG VOIGT)

 

14.01.2012      JOSEF LOTHMANN sieht ein Einzeltier im Feuchtgebiet bei Siersdorf.

 

02.2011          Teverener Heide (KARL-FRIEDRICH POHL) (Weitere Beobachtungen: März und Juni 2011)

 

15.11.2010      ARMIN TEICHMANN beobachtet auf den Feldern südlich Schloss Rimburg zwölf Tiere.

 

02.04.2010      Am Vormittag sieht MATTHIAS BÜLLES zwei Exemplare am Broicher Weiher in Alsdorf.

 

04.02.2010      HANS-GEORG BOMMER und ARMIN TEICHMANN beobachten am Blausteinsee bei Eschweiler elf Tiere.

 

19.03.2009      GERHARD ERDTMANN zählt am Barmener See acht Exemplare.

 

27.01.2008      Sechs fliegende Tiere am Barmener See bei Linnich (GERHARD ERDTMANN)

 

26.01.2008      Rastendes Tier auf dem Alsdorfer Weiher (WOLFGANG VOIGT)

 

31.03.2007      Paar an einem Pingo im Roten Venn bei Mützenich (BURGHARDT, Quelle: GÜNTER KRINGS)

 

25.02.2007      Fünf Tiere auf dem Barmener See bei Linnich (MARIA ESSER, GERHARD ERDTMANN)

 

04.02.2007      Mehr als hundert Exemplare am Adolphosee bei Hückelhoven (GÜNTER KRINGS)

 

11.03.2006      Zwei Exemplare auf dem Feldgewässer gegenüber dem Sueren Pley in Alsdorf (ARNOLD NÖTHGEN)

 

08.02.2006      Elf Tiere bei Konzen (JUNG, Quelle: KRINGS)

 

06.02.2006      Zehn Tiere auf einer Wiese am Forsthaus Hochau bei Simmerath (DERX, Quelle: KRINGS)

 

14.10.2005      Etwa 50 ziehende Exemplare über dem Gewerbegebiet Aachener Kreuz (TINA HUNSCHEIDT)

 

09.05.2004      Sechs Tiere in der Teverener Heide (HANS-GEORG BOMMER)

 

01.02.2004      Dreizehn Exemplare im Alsdorfer Tierpark (WOLFGANG VOIGT)

 

05.01.2004      Neun Tiere im Alsdorfer Tierpark (auch noch am 25. Januar 2004 dort; WOLFGANG VOIGT)

 

03.12.2003      Rufe am Pingo beim alten Zollamt Mützenich (BURGHARDT, Quelle: GÜNTER KRINGS)

 

02.11.2003      Etwa 30 - meist Hausgansmischlinge - bei Oud Erenstein in Kerkrade/NL (OVA)

 

24.09.2003      30 Tiere in Keilformation über Kohlscheid-Mühlenbach nach Südwest ziehend (LOTHAR BEELITZ)

 

2003               Brut in der Teverener Heide (GÜNTER VENOHR)

 

09.03.2003        Zwei auf einer Wiese bei Mützenich-Plattevenn (HEINZ WEISHAUPT)

 

03.05.2003      Blausteinsee bei Eschweiler (KARL-FRIEDRICH POHL)

 

23.02.2003      Drei Exemplare im NSG Rurmäander bei Jülich-Barmen (OVA, auch im März 2003 dort, KARL-FRIEDRICH POHL)

 

14.02.2002      Drei flugfähige Tiere im Alsdorfer Tierpark (WOLFGANG VOIGT)

 

02.02.2002      Bastard von Graugans und Kanadagans auf dem Alsdorfer Weiher (WOLFGANG VOIGT); KARL GLUTH sieht vermutlich dasselbe Tier am 7. Februar auf einem Angelteich beim Alsdorfer Tierpark.

 

02.2001          Teverener Heide (KARL-FRIEDRICH POHL)

 

2000               Rückhaltebecken Herzogenrath (GÜNTER VENOHR)

 

20.10.1999      Etwa 150 Tiere rastend an der B 57 bei Alsdorf-Duffesheide (EMIL NORD)

 

09.10.1999      Rückhaltebecken Herzogenrath (GERHARD MOLL)

 

06.1999          Brut mit sechs Jungtieren im Alsdorfer Tierpark (GERHARD MOLL)

 

14.10.1997      Zwei rastende Exemplare am Blausteinsee bei Eschweiler (HELMUT SANG)

 

01.1997          Zwei freifliegende Exemplare im Alsdorfer Tierpark (KARL GLUTH)

 

12.1996          Rursee (GÜNTER KRINGS)

 

12.03.1995      Einzelexemplar beim Haus Heyden in Aachen-Horbach (LOTHAR BEELITZ)

 

14.02.1993      Fünf Tiere auf dem Staubecken Obermaubach (ORNITHOLOGISCHER VEREIN AACHEN, OVA)

 

15.03.1988      Zehn Exemplare der östlichen Unterart auf einem Feld bei Baesweiler-Altmerberen (GERHARD MOLL)

 

11.01.1988      42 Exemplare in der Teverener Heide (TONI SCHELLARTZ)

 

1987               Wintergast am Rückhaltebecken Herzogenrath (GERHARD MOLL)

 

01/02.1987      Tittisee in Herzogenrath (GERHARD MOLL)

 

1986               Zwei Exemplare als Wintergäste am Rückhaltebecken Herzogenrath (GERHARD MOLL)

 

16.01.1986      Tittisee in Herzogenrath (GERHARD MOLL)  

 

25.04.1982      Lucherberger See (GERHARD MOLL)

 

Meldungen (auch über zurückliegende Beobachtungen) bitte an

Wolfgang Voigt, Entenweg 12, 52477 Alsdorf

wolfg.voigt@web.de

 

Stand: 7. Mai 2014

Letzte Aktualisierung:

20. AUGUST 2019

UNSERE HOMEPAGE -

Prallvoll mit Informationen

Lesetipp:

Wir über uns - Der NABU Aachen-Land stellt sich vor

STATISTIK:

70.754 Besuche

183.212 aufgerufene Seiten

(seit 1. Januar 2012)

Kranichmeldungen (Großraum Aachen) 2019

Das Einhorn von Stolberg

SCHULE UND UMWELTSCHUTZ

Tipps zum aktiven Umweltschutz im Bereich Schule gibt es

hier

Image-Film des NABU:

IMAGE-FILM NABU NRW:

Natur erleben

MIT DEM NABU AACHEN-LAND

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

NABU Aachen-Land:

Unser Haldenkonzept

spenden

naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr