Grauspecht-Beobachtungen im Raum Aachen

zusammengestellt von Wolfgang Voigt


Der Grauspecht (Picus canus) wird bei FEHR (1991) als „Ausnahmeerscheinung“ geführt, weil bis zum Erscheinungsdatum des Buches im gesamten Nordkreis Aachen nur eine einzige Beobachtung vorgelegen hat (Alsdorf, aus dem Jahre 1966). Tatsächlich konzentrieren sich die Vorkommen und Gelegenheitsbeobachtungen auch heute noch auf den südlichen Teil des Kreisgebietes und auf den deutsch-belgischen Grenzbereich. Nachfolgend die Beobachtungen, die dem NABU Aachen-Land bisher vorliegen. Bei den Jahreszahlen handelt es sich um die Jahre, in denen die Art am betreffenden Ort zuerst und zuletzt beobachtet wurde. Bei den Personennamen geht es um Entdecker und letzte Informanten. 

 

2003 / 2004      Raerener Wald in Belgien (Brutpaar; HORST HANDSCHUR / HORST HANDSCHUR)

 

2003 / 2004      Augustinerwald im Bereich des Aachener Waldes (Brutpaar; HORST HANDSCHUR / HORST HANDSCHUR)

 

2000 / -            Fuhrtsbachtal (GÜNTER KRINGS)

 

1998 / -            Roetgen-Rott (Brut 1998; GÜNTER KRINGS)

 

1997 / -            Ruhezone an der Tageserholungsanlage (TEA) Broichbachtal in Alsdorf (Weibchen am 6. November; KARL GLUTH)

 

1997 / -            Seifenauel (Einzelexemplar in einem Apfelbaum, Oktober; HANS-GEORG BOMMER)

 

1997 / 2004      Münsterwald an der sogenannten „Himmelsleiter“ (zwei Exemplare am 2. März / Brutpaar; HORST HANDSCHUR)

 

1997 / -            Kupferbachtal in Aachen (23. Februar; HANS-GEORG BOMMER)

 

1993 / -            Burg Rode in Herzogenrath (Durchzügler im November; GÜNTER VENOHR)

 

1982 / -            Truppenübungsplatz Brander Wald in Aachen (ROBERT DRELING, OTTO HIRTZ)

 

1978 / -            oberhalb Staubecken Obermaubach (5. März; GERHARD MOLL)

 

1974 / 1999      Staatsforst Roetgen (bis zu vier Tiere; UDO BICK / Balzrufe; GÜNTER KRINGS)

 

1968 / -            Stolberger Wald (24. März; GERHARD MOLL)

 

1966 / -            Herrenweg in der Nähe des Alsdorfer Weihers (9. Januar; GERHARD MOLL)

 

Stand: 31. Januar 2004

Meldungen aus dem Aachener Raum bitte an:
Wolfgang Voigt, Entenweg 12, 52477 Alsdorf

wolfg.voigt@web.de

 

zurück zur Übersicht      zurück zur Startseite 


 

Letzte Aktualisierung:

20. AUGUST 2019

UNSERE HOMEPAGE -

Prallvoll mit Informationen

Lesetipp:

Wir über uns - Der NABU Aachen-Land stellt sich vor

STATISTIK:

70.754 Besuche

183.212 aufgerufene Seiten

(seit 1. Januar 2012)

Kranichmeldungen (Großraum Aachen) 2019

Das Einhorn von Stolberg

SCHULE UND UMWELTSCHUTZ

Tipps zum aktiven Umweltschutz im Bereich Schule gibt es

hier

Image-Film des NABU:

IMAGE-FILM NABU NRW:

Natur erleben

MIT DEM NABU AACHEN-LAND

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

NABU Aachen-Land:

Unser Haldenkonzept

spenden

naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr