Einwanderung der Türkentaube im Aachener Raum

von Wolfgang Voigt


Die Türkentaube (Streptopelia decaocto) hat im 20. Jahrhundert eine bemerkenswerte Expansion innerhalb Europas durchgemacht.
Diese Vogelart stammt aus dem Südosten Europas. In Deutschland ist sie wohl das erste Mal im Jahre 1945 registriert worden.
Nach E. RESKE wird die Art bei Aachen das erste Mal 1952 beobachtet. (Quelle: Die Aachener Vogelwelt, in: CHARADRIUS, 5/1969)
Gerhard Moll stellt am 8. Juli 1962 die Türkentaube erstmals im Herzogenrather Stadtteil Afden fest. Sie sitzt auf einem Baum bei der Lederfabrik. Dort wird die Art auch in den Folgejahren sicher nachgewiesen. Zu dieser Zeit veranstaltet der ORNITHOLOGISCHE VEREIN AACHEN (OVA) spezielle Exkursionen zur dieser „Seltenheit“.
Zwar gibt es aus dem Jahre 1962 auch Meldungen aus Alsdorf - so zum Beispiel aus dem Stadtteil Ofden - , jedoch kann eine Brut nicht nachgewiesen werden. In Würselen taucht 1964 die erste Türkentaube auf. Zu dieser Zeit werden auch Tiere auf dem Herzogenrather Waldfriedhof gesichtet.
Ab 1965 beobachtet man größere Ansammlungen, so dass man auf zahlreiche erfolgreiche Bruten schließen kann.

Nachfolgend die Beobachtungen, die bisher vorliegen:

   
1986 Buchenwald am Amstelbach (GERHARD MOLL)
1985 Bergehalde Adolf in Merkstein (GERHARD MOLL)
30.10.1978 72 Exemplare an der Kellersberger Mühle in Alsdorf (GERHARD MOLL)
26.12.1977 86 Tiere am Alsdorfer Tierpark (GERHARD MOLL)
11.10.1974 51 Tiere an der Kellersberger Mühle in Alsdorf (GERHARD MOLL)
1973 50 Exemplare im Krähenwald bei Ruif (GERHARD MOLL)
1968 Bis zu vier Tiere im Alsdorfer Burggarten und in der Luisenstraße, Ende des Jahres 21 Türkentauben an der Rathausstraße. Brutverdacht! (GERHARD MOLL)
1966 Erstmals im Krähenwald bei Ruif (GERHARD MOLL)
09.02.1965 52 Exemplare bei Herzogenrath-Afden (GERHARD MOLL)


Stand: 22. Oktober 2003

Der NABU Aachen-Land bittet um weitere Daten aus der Einwanderungszeit.
Meldungen an:
Wolfgang Voigt, Entenweg 12, 52477 Alsdorf
wolfg.voigt@web.de 

Letzte Aktualisierung:

3. JULI 2019

UNSERE HOMEPAGE -

Prallvoll mit Informationen

Lesetipp:

Wir über uns - Der NABU Aachen-Land stellt sich vor

STATISTIK:

69.655 Besuche

181.229 aufgerufene Seiten

(seit 1. Januar 2012)

Kranichmeldungen (Großraum Aachen) 2019

Das Einhorn von Stolberg

SCHULE UND UMWELTSCHUTZ

Tipps zum aktiven Umweltschutz im Bereich Schule gibt es

hier

Image-Film des NABU:

IMAGE-FILM NABU NRW:

Natur erleben

MIT DEM NABU AACHEN-LAND

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

NABU Aachen-Land:

Unser Haldenkonzept

spenden

naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr