Vorkommen der Teichmuschel im Aachener Land

 
von Hermann Schmaldienst und Wolfgang Voigt

 

Die Teichmuschel (Anodonta cygnea) kommt in stehenden Gewässern bis zu einer Tiefe von 20 Metern vor, also in Teichen, Weihern und Seen. Auch langsam fließende Gewässer werden besiedelt.
Das Vorkommen ist eng an das Vorhandensein von Bitterlingen (Rhodeus amarus) gebunden. Mit diesen Fischen leben die Muscheln in einer Art von Symbiose. Während sich die Hakenlarven der Muschel im Kiemenbereich der Bitterlinge anheften und dort zu fertigen Tieren entwickeln, legen die Fischweibchen mit einer Legeröhre etwa 40 Eier in die Schalentiere. Diese setzen sich im Kiemenraum fest. Das Männchen gibt sein Sperma dicht über der Einströmöffnung der Muschel ab. Über das Atemwasser gelangt es zu den Eiern, die so befruchtet werden. In drei bis fünf Wochen schlüpfen die fertigentwickelten Jungfische.
Die nachfolgende Übersicht gibt die dem NABU Aachen-Land bekannten Vorkommen der Teichmuschel wieder.
Bei den Jahreszahlen handelt es sich um die Jahre, in denen die Art am betreffenden Ort zuerst und zuletzt beobachtet wurde. Bei den Personennamen geht es um Entdecker und letzte Informanten.

2003 / - Stauweiher Diepenbenden in Aachen (HERMANN SCHMALDIENST)
2003 / - Stauanlage am Kupferbach in Aachen (HERMANN SCHMALDIENST)
2003 / - Westpark-Weiher in Aachen (HERBERT BRANDT, HERMANN SCHMALDIENST)
2001 / - Gartenteich am Brunnenweg in Alsdorf-Reifeld (Recherche: WOLFGANG VOIGT)
2000 / 2002 Angelteiche zwischen dem Tierpark und der B 57 in Alsdorf (KURT MENKENHAGEN / KURT MENKENHAGEN)
1998 / - Teich an Gut Rosenberg in Aachen-Horbach (HERMANN SCHMALDIENST)
1998 / 2003 Stauanlage Hangeweiher in Aachen (HERMANN SCHMALDIENST / HERMANN SCHMALDIENST)
1997 / 2000 Gewässer am Euchener Bend in Würselen (HERMANN SCHMALDIENST / HERMANN SCHMALDIENST, WOLFGANG VOIGT)
1994 / 2003 Broicher Weiher in Alsdorf (GRUPPE BROICHBACHTAL / WOLFGANG VOIGT)
1991 / - Titisee in Herzogenrath (Zeitungsartikel, Quelle: MOLL-Tagebuch)
1984 / - Ruhezone an der Tageserholungsanlage Broichbachtal in Alsdorf (wenige Exemplare; GRUPPE BROICHBACHTAL)
1954 / 2002

Alsdorfer Weiher (GERHARD MOLL / WOLFGANG VOIGT)

 

Stand: 3. September 2003

Meldungen (auch über zurückliegende Beobachtungen) bitte an:
Wolfgang Voigt, Entenweg 12, 52477 Alsdorf
wolfg.voigt@web.de

Letzte Aktualisierung:

20. AUGUST 2019

UNSERE HOMEPAGE -

Prallvoll mit Informationen

Lesetipp:

Wir über uns - Der NABU Aachen-Land stellt sich vor

STATISTIK:

70.754 Besuche

183.212 aufgerufene Seiten

(seit 1. Januar 2012)

Kranichmeldungen (Großraum Aachen) 2019

Das Einhorn von Stolberg

SCHULE UND UMWELTSCHUTZ

Tipps zum aktiven Umweltschutz im Bereich Schule gibt es

hier

Image-Film des NABU:

IMAGE-FILM NABU NRW:

Natur erleben

MIT DEM NABU AACHEN-LAND

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

NABU Aachen-Land:

Unser Haldenkonzept

spenden

naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr