Wachtelnachweise im Aachener Land

von Wolfgang Voigt

 

Die Wachtel (Coturnix coturnix) gilt für den Aachener Raum als „unregelmäßiger Brutvogel“ (FEHR, 1991). HARTMUT FEHR schreibt in seinem Buch „Die Vögel im Norden des Kreises Aachen“ (Düsseldorf 1991): „Ein schon RESKE (1969) bekannter Verbreitungsschwerpunkt des Rheinlandes liegt im Nordwesten des Stadtgebietes von Aachen. Hier konnten BOMMER, PREUTH, MAYR u.a. 1988 12 - 13 und 1989 mindestens 26 schlagende Wachteln feststellen. Auch dieses Gebiet ist durch Gewerbeplanungen im Bereich Vetschau-Horbach-Richterich akut bedroht.“

 

14.06.1964      Feldflur am Schneeberg in Aachen (GERHARD MOLL)

 

17.06.1964      Rufe im Feld bei den Alsdorfer Prymwerken (GERHARD MOLL)

 

30.06.1964      Rufe in einem Roggenfeld am Merbener Weg in Baesweiler (GERHARD MOLL)

 

07.1964          Feldflur bei Orsbach (PAUL ETSCHENBERG / ECKARD RESKE)

 

17.06.1965      Vetschauer Berg bei Aachen-Laurensberg (GERHARD MOLL)

 

29.07.1966      Schlagen aus einem Gerstefeld beim Alsdorfer Stadtteil Broicher Siedlung (GERHARD MOLL)

 

21.10.1966      Eine aufgejagte Wachtel in einem Feld bei Bardenberg (ERICH HAESE, Quelle: FEHR, 1991)

 

11.06.1967      Feld an der Vaalser Straße in Aachen (GERHARD MOLL)

 

08.07.1967      Rufe aus einem Rübenfeld bei Herzogenrath-Ruif (GERHARD MOLL)

 

19.06.1970      Feldflur am Schneeberg in Aachen (GERHARD MOLL)

 

05.1971          Feldflur bei Orsbach (PAUL ETSCHENBERG)

 

18.06.1971      Feldflur am Schneeberg in Aachen (GERHARD MOLL)

 

25.07.1971      Feldflur am Schneeberg in Aachen (HELMUT KLINKENBERG)

 

07.1972          Feldflur am Schneeberg in Aachen (PAUL ETSCHENBERG)

 

07.1972          Feldflur bei Simmerath (KRUCK, Quelle: MOLL-Tagebuch Nr. 18)

 

16.05.1974      Feldflur am Schneeberg in Aachen (GERHARD MOLL)

 

05.06.1974      Rufe in der Feldflur westlich Alsdorf-Neuweiler (GERHARD MOLL); „ROLF HENNES gelingt einige Tage später das Anlocken mit dem Tonband.“ (Quelle: FEHR, 1991)

 

07.1974          Am Krähenwald bei Ruif (JOSEF JOSSEN)

 

03.07.1975      Rufe in der Feldflur bei Alsdorf-Schaufenberg (ROLF HENNES)

 

11.07.1975      Feldflur am Schneeberg in Aachen (TONI LORENZ)

 

30.04.1977      Rufe an der Lindenallee beim Schloss Ottenfeld in Alsdorf (EMIL NORD)

 

11.06.1978      Feldflur am Schneeberg in Aachen (GERHARD MOLL)

 

07.1979          An sechs Stellen bei Würselen-Elchenrath (HERBERT KUCK)

 

1980               Wachtelkopf im Schneeberggebiet bei Aachen-Seffent (GERHARD MOLL)

 

17.06.1981      Im Bereich der Teverener Heide (ARNOLD NÖTHGEN / HERIBERT SCHWARTHOFF)

 

07.1981          Mehrfach Rufe bei Würselen-Elchenrath (HERBERT KUCK)

 

07.1983          Feldflur am Schneeberg in Aachen (HANS-GEORG BOMMER)

 

01.07.1983      Feldflur bei Orsbach (GERHARD MOLL)

 

02.07.1983      Rufe in der Feldflur bei Buschhof (JOSEF MÜLLER)

 

11.07.1983      Rufe in der Feldflur bei Würselen-Elchenrath (GERHARD MOLL)

 

13.08.1983      Rufe in der Feldflur beim Nordfriedhof in Alsdorf (GERHARD MOLL)

 

24.05.1985      Feldflur unterhalb Winkensberg in Aachen (JOSEF KAISER)

 

1988               Feldflur am Schneeberg in Aachen, Rufe an zehn Stellen (HANS-GEORG BOMMER)

 

1988               Schlangenberg bei Stolberg-Breinigerberg (GERHARD MOLL)

 

07.07.1988      Wachteln an drei Stellen bei Würselen-Elchenrath (HERBERT KUCK)

 

07.08.1988      Ödland bei Bardenberg (GERHARD MOLL / HANS RAIDA / GÜNTER VENOHR)

 

11.06.1989      Braunkohle-Tagebau bei Aldenhoven (KURT GERECHT)

 

14.07.1989      Feldflur bei Würselen-Elchenrath (HERBERT KUCK)

 

02.05.1990      Feldflur bei Würselen-Elchenrath (HERBERT KUCK)

 

08.07.1990      Rufe bei Baesweiler-Kloshaus (Quelle: FEHR, 1991)

 

1991               Feldflur bei Alsdorf-Hoengen (GERHARD MOLL)

 

04.08.1991      Feldflur bei Würselen-Elchenrath (HERBERT KUCK)

 

21.06.1992      Sieben Exemplare in einem Weizenfeld bei Nivelstein In Herzogenrath (HANS RAIDA)

 

25.06.1992      Feldflur beim Bergsenkungsgewässer Sueren Pley in Alsdorf (GERHARD MOLL / ARNOLD NÖTHGEN)

 

1994              Alt-Merberen (GERHARD MOLL)

 

1994              Gelände des zukünftigen Blausteinsees bei Eschweiler (GERHARD MOLL)

 

12.06.1994      Feldflur bei Würselen-Elchenrath (KURT GERECHT)

 

1995              Blausteinsee bei Eschweiler (GERHARD MOLL)

 

23.05.1995      Feldflur bei Würselen-Elchenrath (GERHARD MOLL)

 

29.06.1995      Feldflur bei Würselen-Elchenrath: sieben Exemplare in einem Rübenfeld, ein Tier fliegt auf. (HERBERT KUCK)

 

01.07.1996      Feldflur bei Aldenhoven-Schleiden (ARMIN TEICHMANN)

 

1997              Blausteinsee bei Eschweiler (HORST HANDSCHUR / GERHARD MOLL / ARNOLD NÖTHGEN)

 

1997              Grünlandfläche am Blausteinsee (HELMUT SANG)

 

06.1998          Ehemalige Deponie Maria Theresia in Herzogenrath (GÜNTER VENOHR)

 

1998              Grünlandfläche am Blausteinsee (HELMUT SANG)

 

1999              Blausteinsee bei Eschweiler (GERHARD MOLL)

 

05.1999          Feldflur beim Nordfriedhof in Alsdorf (HANS-GEORG BOMMER)

 

05.1999          Rufe in der Feldflur bei Beggendorf (HANS-GEORG BOMMER)

 

06.1999          Rufe in der Feldflur beim Bergsenkungsgewässer Sueren Pley in Alsdorf (HANS-GEORG BOMMER)

 

07.06.2000      Rufe in der Feldflur bei Hofstadt (ARMIN TEICHMANN)

 

25.06.2000      Rufe in einem Gerstefeld bei Baesweiler-Kloshaus (GERHARD MOLL)

 

30.06.2000      Rufe in der Feldflur bei Hofstadt (ARMIN TEICHMANN)

 

07.2000          Rufe bei Witzerath (GÜNTER KRINGS)

 

04.07.2000      Rufe bei Alt-Merberen (ARMIN TEICHMANN)

 

2002              NABU-Obstwiese Lürkener Stein beim Blausteinsee (JOSEF LOTHMANN)

 

2002              NABU-Obstwiese Am Galgenmorgen beim Blausteinsee (JOSEF LOTHMANN)

 

09.06.2002      Blausteinsee bei Eschweiler (JOSEF LOTHMANN)

 

22.06.2002      Im Bereich der Teverener Heide (HANS-GEORG BOMMER / GÜNTER VENOHR)

 

18.06.2003      Feldflur bei Merkstein (auch am 24. Juni und am 9. Juli; ARMIN TEICHMANN)

 

05/06.2004      Feldflur zwischen Alt-Merkstein und Wildnis (BERNHARD A. CÜPPER)

 

27.06.2004      Rufe bei Strauch-Zäunchen (HEINZ WEISHAUPT)

 

20.07.2004      Einzelexemplar auffliegend am Forsthaus Hochau bei Simmerath (WEINBERG, Quelle: KRINGS)

 

11.07.2005      ehemalige Deponie Maria Theresia in Herzogenrath (GÜNTER VENOHR)

 

13.07.2005      Blausteinsee bei Eschweiler (JOSEF LOTHMANN)

 

13.07.2005      Feuchtgebiet bei Siersdorf (JOSEF LOTHMANN)

 

21.07.2007      Feuchtgebiet bei Siersdorf (Rufe; ARNOLD NÖTHGEN, WOLFGANG VOIGT)

 

 

Meldungen (auch über zurückliegende Beobachtungen) bitte an

Wolfgang Voigt, Entenweg 12, 52477 Alsdorf

wolfg.voigt@web.de

 

Stand: 30. Juli 2007 

Letzte Aktualisierung:

3. JULI 2019

UNSERE HOMEPAGE -

Prallvoll mit Informationen

Lesetipp:

Wir über uns - Der NABU Aachen-Land stellt sich vor

STATISTIK:

69.655 Besuche

181.229 aufgerufene Seiten

(seit 1. Januar 2012)

Kranichmeldungen (Großraum Aachen) 2019

Das Einhorn von Stolberg

SCHULE UND UMWELTSCHUTZ

Tipps zum aktiven Umweltschutz im Bereich Schule gibt es

hier

Image-Film des NABU:

IMAGE-FILM NABU NRW:

Natur erleben

MIT DEM NABU AACHEN-LAND

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

NABU Aachen-Land:

Unser Haldenkonzept

spenden

naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr