2004

 

 

14:15 - 15:30
Sueren Pley b Alsdorf
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Bergsenkungsgebiet mit gebüschumstandener Wasserfläche
Wetter: ca. 2°C, zunehmend feuchter Hochnebel, windstill
11 Teilnehmer
13 Vogelarten beobachtet; 6 Nichtsingvögel, 7 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Graureiher 1
Turmfalke 1
Fasan 2
Kiebitz 12
Ringeltaube ca 80
Buntspecht 1
Amsel 5
Blaumeise A
Kohlmeise A
Buchfink ca 30
Eichelhäher 2
Elster 1
Rabenkrähe A

**********************************************************************************
11.12.2004
12:45 - 14:00
Staubecken Herzogenrath
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Stauweiher als Regenrückhaltebecken
Wetter: ca. 2°C, zunehmend feuchter Hochnebel, windstill
11 Teilnehmer
26 Vogelarten beobachtet; 16 Nichtsingvögel, 10 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Zwergtaucher 13
Kormoran 6
Graureiher 2
Höckerschwan 3ad 3j
Moschusente 1
Krickente 12m 7w
Stockente 42
Tafelente 8m 5w
Reiherente 4w
Mäusebussard 2
Teichralle 25
Bläßralle 73
Silbermöwe 1 j flg
Lachmöwe 117
Eisvogel 2
Buntspecht 2
Rotkehlchen 3
Misteldrossel 1
Amsel A
Sumpfmeise 1
Blaumeise A
Kohlmeise A
Gartenbaumläufer 1
Grünling 4
Stieglitz ca 30
Zeisig 5

*********************************************************************************


11.12.2004
11:20 - 12:40
Further Wald und Kelverbend Herzogenrath
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Hang-Laubwald und Talaue mit Viehweiden,
Wetter: ca. 2°C, zunehmend feuchter Hochnebel, windstill
11 Teilnehmer
23 Vogelarten beobachtet; 10 Nichtsingvögel, 13 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Kormoran 3
Nilgans 2
Mandarinente 6
Lachmöwe A flg
Hohltaube 1
Straßentaube A
Ringeltaube ca 50
Grünspecht 1
Buntspecht 1
Kleinspecht 1
Rotkehlchen A
Amsel A
Schwanzmeise ca 10
Sumpfmeise 3
Weidenmeise 1
Blaumeise A
Kohlmeise 2
Kleiber 1
Gartenbaumläufer 1
Zeisig ca 12
Star ca 10
Elster 1
Rabenkrähe 2

**********************************************************************************
11.12.2004
10:15 - 11:15
Maria-Theresia in Herzogenrath
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: extensiv beweidete Ruderalfläche auf ehemaliger Mülldeponie, Pferdehof
Wetter: ca. 2°C, zunehmend feuchter Hochnebel, windstill
11 Teilnehmer
17 Vogelarten beobachtet; 7 Nichtsingvögel, 10 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Graureiher 1
Mäusebussard 1
Turmfalke 1
Lachmöwe 1 flg
Straßentaube 1
Ringeltaube 4
Grünspecht 1
Wiesenpieper ca 20
Zaunkönig 3
Rotkehlchen A
Amsel A
Schwanzmeise ca 5
Blaumeise A
Kohlmeise A
Goldammer 1
Buchfink A
Rabenkrähe A

***********************************************************************************


11.12.2004
9:15 - 10:00
Friedhof Alsdorf-Kellersberg
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5103 NW Eschweiler
Biotop: Parkähnlicher Friedhof
Wetter: ca. 2°C, zunehmend feuchter Hochnebel, windstill
11 Teilnehmer
19 Vogelarten beobachtet; 5 Nichtsingvögel, 14 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Rebhuhn 9 östl. Alsdorf a d Str v Bettendorf
Ringeltaube 5
Türkentaube 1 in Ofden
Steinkauz 1 b Duffesheide (Lothmann)
Buntspecht 3
Heckenbraunelle 1
Rotkehlchen 1
Amsel A
Blaumeise 5
Kohlmeise A
Kleiber 2
Buchfink 1
Grünling 3
Haussperling A
Star 1
Eichelhäher 3
Elster 4
Dohle A (b Duffesheide)
Saatkrähe A (b Duffesheide)

***********************************************************************************
05.12.2004
9:30 - 12:30
Barmener See
Leitung: Dr. Gerhard Erdtmann
MTB-Quadrant: 5003 SO Linnich
Biotop: Flußlandschaft mit ehemaligem Baggersee, gebüschbestandene Ufer, Pappeldriesch, Laubwald
14 Teilnehmer
33 Vogelarten beobachtet, 15 Nichtsingvögel, 18 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Haubentaucher ca 10
Kormoran ca 10
Graureiher 1 sdl. Barmen
Nilgans 2
Stockente ca 50
Tafelente 3m 1w
Mäusebussard A
Turmfalke 1 w
Bläßralle ca 10
Silbermöwe ca 35 flg
Lachmöwe ca 20
Ringeltaube A
Eisvogel 1 o 2
Grünspecht 1
Buntspecht 1
Gebirgsstelze 1
Zaunkönig 1
Wintergoldhähnchen ca 10
Rotkehlchen A
Amsel A
Singdrossel 1
Schwanzmeise ca 10
Sumpfmeise ca 5
Blaumeise A
Kohlmeise A
Kleiber 1
Goldammer 2
Buchfink >30
Grünling A
Stieglitz ca 45
Gimpel A
Eichelhäher 5
Rabenkrähe A

************************************************************************


03.12.2004
14:00 - 16:00
Barmener See (Vorexkursion)
Leitung: Dr. Gerhard Erdtmann
MTB-Quadrant: 5003 SO Linnich
Biotop: Flußlandschaft m. Baggersee m. gebüschbestandenen Ufern, Pappeldriesch, Laubwald
1 Teilnehmer
17 Vogelarten beobachtet, 9 Nichtsingvögel, 8 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Haubentaucher 10
Zwergtaucher 2
Kormoran 12
Stockente 33
Mäusebussard 3
Turmfalke 1 w
Bläßralle 57
Grünspecht 1
Buntspecht 1
Rotkehlchen 1
Amsel 3
Blaumeise A
Kohlmeise A
Buchfink 1 w
Eichelhäher 1
Dohle A
Rabenkrähe A

**********************************************************************************
13.11.2004
12:30 - 13:30
Sueren Pley b Alsdorf
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Bergsenkungsgebiet mit gebüschumstandener Wasserfläche
Wetter: bedeckt, wenig Wind, ca 15°C
9 Teilnehmer
9 Vogelarten beobachtet; 6 Nichtsingvögel, 3 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Graureiher 1
Mäusebussard 2
Habicht 2
Turmfalke 1
Ringeltaube A
Buntspecht 1
Gebirgsstelze 1
Wacholderdrossel 25
Rabenkrähe A

**********************************************************************************


13.11.2004
11:15 - 12:15
Staubecken Herzogenrath
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Stauweiher als Regenrückhaltebecken
Wetter: bedeckt, wenig Wind, ca 15°C
9 Teilnehmer
21 Vogelarten beobachtet; 15 Nichtsingvögel, 6 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Haubentaucher 2
Zwergtaucher 10
Kormoran 10
Graureiher 1
Höckerschwan 3
Nilgans 7
Moschusente A
Krickente >12
Stockente 39
Reiherente 2m 1w
Teichralle 13
Bläßralle 61
Lachmöwe 43
Eisvogel 1
Buntspecht 1
Amsel A
Schwanzmeise 12
Sumpfmeise A
Weidenmeise 1
Gartenbaumläufer 1
Eichelhäher am Ortseingang von Herzogenrath

***********************************************************************************
13.11.2004
10:30 - 11:00
Siersdorf Grubensenkungsgebiet westl. des Ortes
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5103 NW Eschweiler
Biotop: Feldflur, z.Z. teilweise Baustelle
Wetter: bedeckt, wenig Wind, ca 15°C
9 Teilnehmer
11 Vogelarten beobachtet; 9 Nichtsingvögel, 2 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Mäusebussard 1
Sperber 1
Kornweihe 1 w
Turmfalke 1
Rebhuhn 2
Lachmöwe A
Hohltaube A
Ringeltaube A
Türkentaube A
Dohle A
Rabenkrähe A

**********************************************************************************


13.11.2004
9:00 - 10:15
Friedhof Alsdorf-Kellersberg
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5103 NW Eschweiler
Biotop: Parkähnlicher Friedhof
Wetter: bedeckt, wenig Wind, ca 15°C
9 Teilnehmer
23 Vogelarten beobachtet; 8 Nichtsingvögel, 15 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Kormoran 7 flg
Mäusebussard 1
Turmfalke 1
Fasan 1
Sturmmöwe 6 flg
Ringeltaube A
Türkentaube 1
Buntspecht 2
Zaunkönig 2
Heckenbraunelle A
Rotkehlchen A
Amsel A
Schwanzmeise A
Blaumeise A
Kohlmeise A
Gartenbaumläufer 1
Buchfink A
Grünling 2
Star A
Eichelhäher 1
Elster 1
Saatkrähe A
Rabenkrähe A

***********************************************************************************
07.11.2004
9:00 - 12:00
Broichbachtal
Leitung: Karl Gluth
MTB-Quadrant: 5101 Herzogenrath SO
Biotop: Bachtal, Hangwald, Auwald, Feldflur
Wetter: bewölkt, 10°C
15 Teilnehmer
43 Vogelarten beobachtet; 19 Nichtsingvögel, 24 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Haubentaucher A
Zwergtaucher A
Kormoran A
Graureiher A
Höckerschwan A
Kanadagans A
Nilgans A
Moschusente A
Krickente A
Stockente A
Reiherente A
Mäusebussard A
Teichralle A
Bläßralle A
Lachmöwe A
Straßentaube A
Ringeltaube A
Eisvogel A
Buntspecht A
Bachstelze A
Zaunkönig A
Heckenbraunelle A
Wintergoldhähnchen A
Rotkehlchen A
Misteldrossel A
Amsel A
Rotdrossel A
Singdrossel A
Schwanzmeise A
Sumpfmeise A
Weidenmeise A
Blaumeise A
Kohlmeise A
Gartenbaumläufer A
Buchfink A
Grünling A
Stieglitz A
Zeisig A
Star A
Eichelhäher A
Elster A
Saatkrähe A
Rabenkrähe A

*********************************************************************************


24.10.2004
9:00 - 12:00
Amstelbachtal
Leitung: Hermann Schmaldienst
MTB-Quadrant: 5100 Herzogenrath SW
Biotop: Bachaue, Hangwald, Feldflur, Bauernhof
Wetter: sonnig, 20°C
25 Teilnehmer
37 Vogelarten beobachtet; 9 Nichtsingvögel, 28 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Graureiher A
Kanadagans A
Mäusebussard A
Habicht A
Turmfalke A
Rebhuhn A
Straßentaube A
Ringeltaube A
Buntspecht A
Feldlerche A
Gebirgsstelze A
Bachstelze A
Wiesenpieper A
Raubwürger 1
Zaunkönig A
Heckenbraunelle A
Zilpzalp A
Rotkehlchen A
Hausrotschwanz A
Misteldrossel A
Amsel A
Singdrossel A
Blaumeise A
Kohlmeise A
Kleiber A
Gartenbaumläufer A
Buchfink A
Grünling A
Stieglitz A
Haussperling A
Feldsperling A
Star A
Eichelhäher A
Elster A
Dohle A
Saatkrähe A
Rabenkrähe A

*********************************************************************************
10.10.2004
9:30 - 12:30
Wurmtal b. Herzogenrath-Worm und Kerkrade-Haanrade (NL)
Leitung: Hans Raida
MTB-Quadrant: 5102 NW Herzogenrath
Biotop: Flußaue mit Auwald und stehenden Gewässern
Wetter: ca: !%°C, sonnig, wenig Wind
19 Teilnehmer
30 Vogelarten beobachtet; 12 Nichtsingvögel, 18 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Kormoran 1
Graureiher 2
Kanadagans ca 35 flg
Stockente 24
Mäusebussard 2
Sperber 1
Teichralle 1
Bläßralle 4
Ringeltaube A
Eisvogel 1
Grünspecht 1
Buntspecht 1
Gebirgsstelze 4
Zaunkönig A
Heckenbraunelle A
Mönchsgrasmücke 1
Zilpzalp A
Rotkehlchen ca 40
Amsel A
Schwanzmeise min 5 Trupps, ca 40
Sumpfmeise 2
Weidenmeise 1
Blaumeise A
Kohlmeise A
Gartenbaumläufer 2
Buchfink A
Haussperling A
Eichelhäher A
Elster A
Rabenkrähe A

**********************************************************************************


12.09.2004
9:30 - 12:00
Halde Noppenberg
Leitung: Günter Venohr, Heinz-Josef Lothmann
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Steinkohlenabraumhalde Sukzessionsgebiet, vorwiegend Stauden- Strauch u. Buschvegetation
Wetter: ca. 18°C, sonnig, wenig Wolken, kräftiger Wind
26 Teilnehmer
23 Vogelarten beobachtet; 8 Nichtsingvögel, 15 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Mäusebussard 2
Sperber 1
Habicht 1
Turmfalke 3
Brachvogel 1
Straßentaube A
Ringeltaube 1
Turteltaube 1
Rauchschwalbe 1
Mehlschwalbe 1
Bachstelze 1
Wiesenpieper 2
Heckenbraunelle 2
Mönchsgrasmücke 2 singen
Zilpzalp 2
Fitis 1
Rotkehlchen 1
Schwanzmeise 2 Trupps
Sumpfmeise 1
Blaumeise 3
Kohlmeise 1
Gartenbaumläufer 1
Rabenkrähe 3

**********************************************************************************
21.08.2004
14:15 - 15:15
Alsdorf Nordfriedhof
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Parkähnlicher Friedhof
Wetter: zeitweise Regen, Wind, ca. 14°C
10 Teilnehmer
14 Vogelarten beobachtet; 3 Nichtsingvögel, 11 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Straßentaube A
Ringeltaube A
Buntspecht 1 juv
Zaunkönig 1
Heckenbraunelle 1
Zilpzalp A
Grauschnäpper ca 3
Trauerschnäpper ca 3
Amsel A
Blaumeise 1
Kohlmeise 1
Gartenbaumläufer 1
Grünling 1
Rabenkrähe A

***********************************************************************************


21.08.2004
13:00 - 14:00
Staubecken Herzogenrath
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Stauweiher als Regenrückhaltebecken
Wetter: zeitweise Regen, Wind, ca. 16°C
10 Teilnehmer
17 Vogelarten beobachtet; 11 Nichtsingvögel, 6 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Haubentaucher 2 ad, 2 j
Zwergtaucher 1
Kormoran 5
Höckerschwan 3
Nilgans 2 ad, 7 j
Moschusente 1
Stockente ca 25
Teichralle 3
Bläßralle ca 45
Eisvogel 1
Grünspecht 1
Rauchschwalbe B
Mehlschwalbe A
Zilpzalp A
Schwanzmeise ca 10
Kohlmeise A
Star A

***********************************************************************************
21.08.2004
12:25 - 12:55
Further Wald und Kelverbend Herzogenrath
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: Hang-Laubwald und Talaue mit Viehweiden,
Wetter: zeitweise kräftiger Regen, Wind, ca. 16°C
10 Teilnehmer
10 Vogelarten beobachtet; 3 Nichtsingvögel, 7 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Hohltaube 1
Mauersegler 2
Grünspecht 1
Rauchschwalbe ca 20
Mehlschwalbe ca 50
Zaunkönig 1
Zilpzalp A
Grauschnäpper 2
Amsel A
Kleiber 1

*************************************************************************************
21.08.2004
11:45 - 12:15
Maria-Theresia in Herzogenrath
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5102 NO Herzogenrath
Biotop: extensiv beweidete Ruderalfläche auf ehemaliger Mülldeponie, Pferdehof
Wetter: bedeckt, wenig Wind, ca 18°C
10 Teilnehmer
10 Vogelarten beobachtet; 1 Nichtsingvögel, 9 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Ringeltaube A
Rauchschwalbe ca 30
Mehlschwalbe ca 5
Bachstelze 2 juv
Hausrotschwanz 3, z.T. juv
Amsel A
Goldammer 1
Stieglitz 1
Eichelhäher 1
Rabenkrähe A

***********************************************************************************


21.08.2004
10:20 - 11:30
Alsdorf Umgebung ehem. Mitsubishi Gelände
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5103 NW Eschweiler
Biotop: Feldflur, Gebüschstreifen, Regenrückhaltebecken
Wetter: bedeckt, wenig Wind, ca 18°C
10 Teilnehmer
14 Vogelarten beobachtet; 3 Nichtsingvögel, 11 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Kormoran 1 flg
Straßentaube A
Ringeltaube A
Mönchsgrasmücke 1
Zilpzalp A
Steinschmätzer 1 w
Amsel A
Goldammer 1
Grünling A
Haussperling A
Feldsperling 2
Star ca 20
Elster 1
Rabenkrähe ca 20

**********************************************************************************


21.08.2004
9:00 - 10:15
Friedhof Alsdorf-Kellersberg
Leitung: Gerhard Moll
MTB-Quadrant: 5103 NW Eschweiler
Biotop: Parkähnlicher Friedhof
Wetter: bedeckt, wenig Wind, ca 18°C
10 Teilnehmer
24 Vogelarten beobachtet; 5 Nichtsingvögel, 19 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Straßentaube A
Ringeltaube A
Türkentaube 1 in Ofden
Grünspecht 1
Buntspecht 1
Mehlschwalbe A
Bachstelze 1
Heckenbraunelle 1
Mönchsgrasmücke 1 w
Zilpzalp A
Grauschnäpper ca 5, mit Trauerschnäppern, Durchzug
Trauerschnäpper 3 - 4 mit Grauschnäppern, Durchzug
Rotkehlchen 1
Amsel A
Blaumeise 1
Kohlmeise A
Kleiber 1
Gartenbaumläufer 1
Goldammer 1
Buchfink 1
Haussperling A
Star A
Eichelhäher 1
Elster 1

 

**********************************************************************************



11.07.2004

9:00-12:00

NSG Quellteiche bei Linnich

(Botanische Wanderung der NABU Kreisgruppe Düren mit Beteiligung vieler Mitglieder des OVA)
Leitung: Wilfried Moll
MTB-Quadrant: 5003 NO Linnich
Biotop: Begradigter Fluß am Stadtrand, Flußaue mit Altarmen und Prallhang
Wetter: ca 18°C, sonnig bis bedeckt, trocken, mäßiger Wind
11 Teilnehmer
27 Vogelarten beobachtet
11 Nichtsingvögel
16 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Zwergtaucher 1
Kormoran 5
Stockente 1 w + 4 pulli
Mäusebussard 1
Baumfalke 1
Straßentaube A
Ringeltaube A
Türkentaube 1
Mauersegler A
Grünspecht 1
Kleinspecht 1
Mehlschwalbe A
Zaunkönig A
Gartengrasmücke 1
Mönchsgrasmücke A
Zilpzalp A
Sommergoldhähnchen 1
Rotkehlchen 1
Amsel A
Blaumeise A
Kohlmeise A
Gartenbaumläufer 1
Buchfink A
Grünling A
Star A
Elster 1
Rabenkrähe A

**********************************************************************************

 



04.07.2004

9:00-13:00

"Waldentwicklung im westlichen Nationalpark Eifel".
Parkplatz Rothe Kreuz - Forsthaus Rothe Kreuz - Püngelbachtal - Holler und zurück

Leitung: Forstdirektor Gerhard Ahnert (Nationalparkverwaltung)
MTB-Quadrant: 5403 SO Monschau + 5404 Schleiden SW
Biotop: Überwiegend 50-jährige Fichtenforsten mit einigen Rotbuchen, Waldwiesen (Wildäsung), Windbruchflächen mit 10-jährigen Buchenbeständen Wetter: ca 20°C, sonnig bis bedeckt, trocken, mäßiger Wind
25 Teilnehmer
26 Vogelarten beobachtet
5 Nichtsingvögel
21 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Mäusebussard 1 b. Höfen (Thimm)
Rotmilan 1 b Höfen (Thimm)
Ringeltaube A
Schwarzspecht 2
Buntspecht 1
Rauchschwalbe A
Bachstelze 2 juv
Neuntöter 1 w m Futter
Zaunkönig A
Mönchsgrasmücke A
Zilpzalp 2
Wintergoldhähnchen A
Sommergoldhähnchen A
Rotkehlchen A
Wacholderdrossel A
Amsel A
Singdrossel 1
Sumpfmeise 1
Blaumeise A
Kohlmeise A
Tannenmeise A
Buchfink A
Fichtenkreuzschnabel 4
Gimpel A
Star A
Rabenkrähe A

**********************************************************************************


27.06.2004,

9:00-13:00

Münsterbachtal bei Stolberg

Leitung: Peter Robertz
MTB-Quadrant: 5203 NW Stolberg
Biotop: Bachtal mit Weiden, Wald, Truppenübungsplatz, Ortsrand und einige Industriebetriebe Wetter: um 25 °C, sonnig bis leicht bedeckt, kein Regen mehr, kaum Wind
15 Teilnehmer
45 Vogelarten beobachtet
8 Nichtsingvögel
37 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Graureiher: 3
Mäusebussard: 1
Turmfalke: 1
Ringeltaube: A
Kuckuck: 1
Mauersegler: B
Buntspecht: 3
Kleinspecht: 1 (nördlich Buschmühle)
Rauchschwalbe: A
Mehlschwalbe: A
Bachstelze: 1 juv
Baumpieper: 6
Wasseramsel: 2 (Münsterbach b. Buschmühle)
Zaunkönig: 20
Heckenbraunelle: 3
Sumpfrohrsänger: 1 (am Parkplatz Buschmühle)
Gartengrasmücke: 4
Mönchsgrasmücke: 15
Dorngrasmücke: 1
Zilpzalp: 11
Fitis: 1
Waldlaubsänger: 1
Wintergoldhähnchen: 1
Sommergoldhähnchen: 5
Grauschnäpper: 1
Rotkehlchen: 13
Hausrotschwanz: 1 m
Misteldrossel: 1
Amsel: B
Singdrossel: 9
Schwanzmeise: A
Weidenmeise: 1
Blaumeise: A
Kohlmeise: A
Tannenmeise: 3
Kleiber: 3
Gartenbaumläufer: 1
Buchfink: 17
Grünling: ca 5
Stieglitz: 2
Gimpel: 1m, 1w
Haussperling: ca 20
Star: 4
Eichelhäher: 4
Rabenkrähe: 12

Weitere Beobachtungen:

Gelbbauchunke: ca 6
Schlingnatter ca 30 cm lang: (auf dem Standort-Übungsplatz Brander Wald)

**********************************************************************************



06.06.2004,

9:00-12:30

Würselener Wald (Reichswald und Steinbachshochwald)

Leitung: Josef Metzen und Peter Robertz
MTB-Quadrant: 5103 SW Eschweiler
Biotop: Überwiegend Laubwald unterschiedlichen Alters, z.T. Hartauenwald mit Pappeln, Weide- und Grünland, Bauernhof
Wetter: um 20°C, sonnig bis bedeckt, windstill
27 Teilnehmer
31 Vogelarten beobachtet
4 Nichtsingvögel
27 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Graureiher: 1
Mäusebussard: 4
Ringeltaube: 3
Buntspecht: 4
Rauchschwalbe: 30 - 40, ca 20 Nester, z.T. m. Jungen im Stall des Hofes Steinbachhochwald
Mehlschwalbe: 20 - 30 ca 20 Nester, z.T. m. Jungen im Hof Steinbachhochwald
Bachstelze: 1
Zaunkönig: 15 - 20, u.a. 1 Vogel beim Nestbau
Heckenbraunelle: 8 - 12
Gartengrasmücke: 3
Mönchsgrasmücke: 15 - 20
Zilpzalp: 5
Wintergoldhähnchen: A
Sommergoldhähnchen: A
Rotkehlchen: 5 - 8
Hausrotschwanz: 1 P + 4 juv im Nest in der Torfahrt des Hofes Steinbachhochwald
Amsel: 10 - 15
Singdrossel: 8 - 12
Sumpfmeise: 2
Blaumeise: A
Kohlmeise: A
Tannenmeise: 3
Kleiber: 2
Gartenbaumläufer: 3
Buchfink: 15 - 20
Grünling: 1
Haussperling: A
Feldsperling: A
Star: 40 - 50, meist Jungvögel
Eichelhäher: A
Rabenkrähe: 10 - 15
   **********************************************************************************


09.05.2004

8:00 - 13:00

NSG Teverener Heide

Leitung: Heinz Dohmen und Hans-Georg Bommer
MTB-Quadrant: 5002 NW + SW Geilenkirchen
Biotop: Kiefern- u. Laubwald; Heide und Trockenrasen, Abgrabungsrestseen
Wetter: 7 - 15°C, bedeckt, kaum Wind
23 Teilnehmer
71 Vogelarten beobachtet
28 Nichtsingvögel
43 Singvögel

Vogelbeobachtungen

Haubentaucher 9 (2 besetzte Nester)
Zwergtaucher 8 (+ weitere im Schilf brütend)
Kormoran 1
Graureiher 1 flg
Graugans 6
Kanadagans 1
Nonnengans 1
Nilgans 2
Stockente ca 10
Mäusebussard 6
Sperber 3, v. Krähe verfolgt
Wespenbussard 1 flg, von 2 Mäusebussarden u. 1 Rabenkrähe attackiert
Turmfalke 1
Fasan 1
Teichralle 1
Bläßralle ca 5
Kiebitz 1 (+ 1 unterwegs bei Boscheln)
Grünschenkel 1 (Rufe am Katharinenhof)
Heringsmöwe 1 flg
Lachmöwe 15 flg
Hohltaube A
Ringeltaube A
Türkentaube 1 in Niederbusch
Kuckuck 1
Mauersegler ca 50
Grünspecht 1 (Rufe)
Schwarzspecht 1 (Rufe)
Buntspecht 3
Heidelerche ca 5
Uferschwalbe 3
Rauchschwalbe ca 20
Mehlschwalbe ca 20
Schafstelze 1
Bachstelze ca 5
Baumpieper ca 10
Zaunkönig 2
Heckenbraunelle 1
Teichrohrsänger 1
Gelbspötter ? (von einem Teilnehmer kurz gehört)
Gartengrasmücke ca 5
Mönchsgrasmücke ca 20
Dorngrasmücke 2 o 3
Zilpzalp ca 20
Fitis ca 50
Waldlaubsänger 1
Wintergoldhähnchen A
Nachtigall 1 (unterwegs am Kreisverkehr westl. Schloß Breill südl. Geilenkirchen)
Blaukehlchen 1 (von einigen Teilnehmern vor der Exkursion in einem nicht zugänglichen Bereich des NSG beobachtet)
Rotkehlchen 2
Gartenrotschwanz 3 bis 5
Hausrotschwanz 1
Schwarzkehlchen ca 8
Misteldrossel 3
Amsel A
Singdrossel 1
Haubenmeise 1
Blaumeise 3
Kohlmeise A
Tannenmeise 1
Gartenbaumläufer 2
Goldammer 1
Rohrammer 2
Buchfink ca 15
Stieglitz 7
Hänfling 1
Haussperling A
Feldsperling 1
Star ca 40
Eichelhäher 4
Elster Unterwegs b. Würselen
Rabenkrähe ca 25
**********************************************************************************


Frühexkursion ins untere Broichbachtal und Frühlingstreffen

01.05.2004

6:00-10:00

Leitung: Günter Venohr und Karl Gluth
MTB-Quadrant 5102 NO Herzogenrath
Biotop:Vorwiegend Bachtal mit Au- und Hangwäldern, Weiden, Ortschaft
Wetter: ca. 11° bis 18°
24 Teilnehmer
57 Vogelarten beobachtet
23 Nichtsingvögel
34 Singvögel

Vogelbeobachtungen


Haubentaucher : 2
Graureiher : 35-40 Brutpaare
Höckerschwan : 4
Weißwangengans : 8
Kanadagans : 8
Nilgans : 10
Nilgans : 2
Mandarinente : 2
Stockente : 20
Reiherente : 1
Habicht : 1
Mäusebussard : 2
Fasan : 3
Flußuferläufer: 3
Hohltaube : 2
Ringeltaube : 12
Türkentaube : 2
Waldkauz : 1
Mauersegler : 12
Eisvogel : 1
Buntspecht : 2

Rauchschwalbe : 4
Mehlschwalbe : 2
Gebirgsstelze : 2
Bachstelze : 1
Zaunkönig : 6
Heckenbraunelle : 2
Rotkehlchen : 5
Hausrotschwanz : 1
Amsel : 20
Singdrossel : 8
Misteldrossel : 1
Grünspecht : 2
Klappergrasmücke : 2
Gartengrasmücke : 3
Mönchsgrasmücke : 12
Zilpzalp : 6
Fitis : 2
Wintergoldhähnchen : 2
Sommergoldhähnchen : 2
Schwanzmeise: 3
Sumpfmeise : 2
Tannenmeise : 2
Blaumeise : 6
Kohlmeise : 6
Kleiber : 2
Gartenbaumläufer : 3
Eichelhäher : 2
Elster : 1
Dohle : 2
Rabenkrähe : 4
Star : 3
Haussperling : 15
Buchfink : 12
Grünfink : 3
Rohrammer : 1
Bläßhuhn : 20
Teichhuhn : 4

 

**********************************************************************************


Rekultivierung Tagebau Inden südlich Aldenhoven

28.03.2004

9:00-13:00

Leitung: Werner Hillmann
MTB-Quadrant: 5103 NO Eschweiler
Biotop: Ackerflur mit naturnah rekultivierten Flächen
Wetter: ca. 3° bis 12° C
28 Teilnehmer
32 Vogelarten beobachtet
9 Nichtsingvögel
23 Singvögel

Vogelbeobachtungen


Graureiher: 2
Mäusebussard: 3
Turmfalke: 4, m u w
Rebhuhn: 2
Kiebitz: 6 flg
Ringeltaube: B
Türkentaube: A
Waldohreule: 1 Totfund an der neuen Straße Jülich - Fronhoven, vermutl. Verkehrsopfer
Buntspecht: 1
Feldlerche: ca 15
Bachstelze: 1
Wiesenpieper: ca 30
Zaunkönig: 2
Heckenbraunelle: A
Zilpzalp: 2
Hausrotschwanz: 4 - 6, m u w
Schwarzkehlchen: 2 bis 3, m u w
Steinschmätzer: 1 m
Amsel: A
Blaumeise: 1
Kohlmeise: 1
Grauammer: 1
Goldammer: 1
Rohrammer: 1 m
Buchfink: A
Grünling: A
Hänfling: 3
Haussperling: B
Star: A
Elster: ca 10
Dohle: ca 10
Rabenkrähe: ca 80

**********************************************************************************************

Exkursion des Ornithologischen Vereins Aachen
nach Ostfriesland vom 19. bis zum 24. Februar 2004

Reisebericht von Dr. Gerhard Erdtmann

Reiseverlauf

Anreise und Tagesexkursionen in Fahrgemeinschaften mit acht bis zehn PKW. Bei Stadtfahrten in Emden verloren sich manchmal einige Wagen, aber wir haben uns dann immer wiedergefunden.
Das Wetter. Die Tagestemperaturen waren fast immer zwischen -1°C und -3°C; auf stillen Wasserflächen lag eine dünne, im Lauf der Tage etwas zunehmende Eisschicht. An den ersten beiden Tagen war es morgens heiter, später bedeckt. Am 22.2.und 23.2. war es wechselnd bewölkt mit schönen Wolkenbildungen und es gab einige Graupelschauer. Der meistens kräftige Wind kam die ersten Tage aus östlichen Richtungen, später aus Nordwest. Am Abreisetag war es morgens bedeckt, ab Mittag zunehmend starker Wind mit kräftigem Regen.




Donnerstag, 19. Februar - Anreise
Wir kommen gegen 16 Uhr in Emden an und unternehmen noch einen kleinen Ausflug nach Suurhusen, um die Kirche mit dem „Schiefen Turm“ zu sehen. Unter der stark geneigten Westfront des Turmes und auch an der Süd- und Ostseite der Kirche liegen hunderte von Gewöllen, die offensichtlich von einer Schleiereule stammen.

Freitag, 20. Februar - Klaus Rettig führt uns durch sein Beobachtungsgebiet.
Dr. Schwarthoff hatte Kontakt mit dem Emdner Vogelkundler Klaus Rettig aufgenommen und ihn gebeten, uns einige Hinweise für gute Beobachtungsplätze im nördlichen Ostfriesland zu geben. Er erklärte sich bereit, uns einen Tag lang zu führen. Die Exkursion beginnt im Stadtgarten von Emden, wo Herr Rettig schon seit einem halben Jahr eine Hirtenmaina beobachtet, die sich auch heute dort aufhält. In einem Wohnviertel zeigt er uns einen Waldohreulenschlafplatz. Einige Wagen unserer Kolonne verlieren in der Stadt den Anschluß, und wir treffen uns erst wieder im Gebiet des Freepsumer Meeres, wo große Scharen von Bläß- und Nonnengänsen, von Kiebitzen und Goldregenpfeifern rasten. Wir fahren weiter zum Naturschutzgebiet „Leyhörn“, einer Halbinsel, die von 1985 bis 1992 zum Küstenschutz an der Leybucht und zur Erhaltung des Kutterhafens Greetsiel aufgeschüttet worden ist, und die das Siel, das auch als Fahrrinne zum Greetsieler Hafen dient, und größere Süßwasserflächen einschließt. Wir wandern außendeichs bis zur Sielschleuse am äußersten Ende der Halbinsel. Das Tidehochwasser ist schon vorbei, so daß wir die Wattvögel nur aus einer Entfernung von einigen hundert Metern beobachten können. Aber die immer wieder auffliegenden großen Schwärme von Großen Brachvögeln, Austernfischern und Alpenstrandläufern sind schon sehr eindrucksvoll. Auch Brandgänse, Pfeifenten und Ringelgänse gibt es in großer Zahl. Auf dem Speicherbecken im Inneren der Halbinsel sehen wir auch einige Säbelschnäbler, die der Winter noch nicht vertrieben hat. Die Hauener Pütten sind teilweise vereist, aber auf den noch freien Wasserflächen schwimmen fast alle bei uns vorkommenden Entenarten; vom Deich und von der NABU-Hütte aus lassen sie sich gut beobachten. Zum Abschluß des Tages fahren wir noch zum Petkumer Deichvorland südöstlich von Emden, wo sich auch oft große Gänsetrupps aufhalten, heute sind aber - außer einem kleinen Trupp Graugänse binnendeichs - nur wenige Vögel zu sehen.

Sonnabend, 21. Februar - Rundfahrt östlich und nördlich von Emden
Emden - Uphuser Meer - Dobbumer Weg (hier entdeckt Konrad Erdtmann eine Zwergschnepfe in einem Wassergraben) - Riepe - Siersmeer - Hieve (Kleines Meer) - Kurze Wanderung am Marscher Tief - Bedekaspel - Mittagspause am Großen Meer auf dem Parkplatz bei der Wochenendsiedlung - Weiterfahrt durch die Engerhafer Meede - Engerhafe - Siegelsum -Upgant-Schott - Wirdumer Neuland - Schonorther Polder - Leybuchtpolder bis Greetsiel, wo wir aussteigen, um am Neuen Außentief zu beobachten. Es ist aber außer Bläßrallen, Stock- und Pfeifenten, fliegenden Ringelgänsen, Möwen und einigen Kormoranen nicht viel zu sehen und so fahren wir weiter zu den Hauener Pütten. Die sind inzwischen noch mehr zugefroren, so daß von der NABU-Hütte aus nur wenige Vögel zu sehen sind. Einige von uns wandern ein Stück den Deich entlang zum Pilsumer Leuchtturm, wo Ehepaar Becker im Teek einen Trupp Ohrenlerchen findet. Am späten Nachmittag fahren wir nach Suurhusen, aber die Schleiereule zeigt sich nicht. Einige besuchen noch die Waldohreulen in Emden.

Sonntag, 22. Februar - Fahrt an die Nordküste
Emden - Groß Midlum - Kloster Sielmönken - Uttum - Jennelt - Visquard - Greetsiel - Pilsumer Leuchtturm (heute können alle die Ohrenlerchen beobachten) - Deichpütt westl. Greetsiel (Zwergsäger) - Schöpfwerk Leybuchtsiel (Waldwasserläufer, Gänsesäger) - Utlandshörn (Radio Norddeich, große Scharen von Wattvögeln) - Westermarsch II - Norddeich Hafen - Neßmersiel Fähre (wieder eindrucksvolle Schwärme von Großen Brachvögeln, Alpenstrandläufern, Austernfischern u.a, sowie Ringelgänse und ein Säbelschnäbler) - Nesse - Westerende - Großheide - Berumerfehn - Moorhusen - Engerhafe - Georgsheil - Emden.

Montag, 23. Februar - Besuch im Rheiderland
Emden - Petkumer Vorland - Oldersum - Emsbrücke bei Leer - Bingum - Soltborg - Holtgaste - Böhmerwold - Marienchor - Jemgum - Midlumer Sand (sehr viele Nonnengänse, Mittagspause) - Midlum - der Weg nach Jemgumergaste endet im Feld, alle üben das Wendemanöver auf schmalem Feldweg - Hatzum - Nendorp - Ditzum - Pogum (Dollartblick) - Ditzumerhammrich - Ditzumerverlaat- Hatzumerfehn - Marienchor - Bunderhammrich - Bunderhohehee - Böhmerwold - Jemgum - Bingum - Autobahn nach Emden.

Dienstag, 24. Februar - Rundfahrt zu Kirchen und Häuptlingsburgen in Krummhörn und Rückreise
Emden - Suurhusen. Herr Moll hat mehrmals mit dem Pfarrer telefoniert, aber die geplante Besichtigung der Kirche kommt nicht zustande, weil der Pfarrer dienstlich verhindert ist. - Hinte (Osterburg) - Pewsum (Manningaburg) - Groothusen (Osterburg) - Pilsum (Kreuzkirche) - Rysum (Rundwarfendorf, Kirche mit der Orgel aus dem Jahre 1457, der ältesten spielbaren Orgel in Norddeutschland) - Knockster Watt am Siel- und Schöpfwerk Knock (Tidehochwasser, aber wegen Sturm und Regen sind kaum Vögel zu sehen, einige Austernfischer, etwa 50 Brachvögel). Mittagspause, dann Heimfahrt.

Vogelbeobachtungen

Gänsetrupps

Im Rahmen dieser Exkursion konnten wir nur einige, nicht zu weit entfernte Gänseansammlungen durchmustern, und es war nicht möglich, alle Vögel zu zählen oder die Zahlen auch nur annähernd zu schätzen. Insgesamt wurden deutlich mehr Nonnen- als Bläßgänse gesehen, nur in wenigen Ansammlungen überwogen die Bläßgänse. Fast immer waren auch mehr oder weniger Graugänse in den Trupps, jedenfalls erheblich mehr, als wir bei unseren früheren Exkursionen in Westfriesland und Zeeland gefunden haben. Im folgenden werden einige der Orte genannt, wo größere Gänseansammlungen beobachtet wurden.

Am 19.2. nördlich der A31 bei Bingum einige hundert Nonnengänse, südlich der A31 zwischen Neermoor und Riepe mehrere Trupps von Graugänsen.
Am 20.2.
- einige Trupps mit insgesamt mehreren tausend Bläß- und Nonnengänsen sowie über 500 Graugänsen, auch mit Kiebitzen und Goldregenpfeifern, im Bereich des Twixlumer Tief westlich von Twixlum;
- etwa 5000 Nonnengänse in mehreren Trupps und ein Trupp von etwa 300 Ringelgänsen im Bereich des NSG Leyhörn;
- etwa 150 Ringelgänse auf dem Siel nordwestl. Greetsiel.
Am 21.2. vorwiegend Bläß- und Nonnengänse, meist mit kleineren Anteilen von Graugänsen: am Uphuser Meer,
- westlich von Riepe nördlich und südlich des Ems-Jade-Kanals,
- in der Gemarkung Siersmeer südlich des NSG Großes Meer, auch fliegend über dem Großen Meer.
- kleinere Trupps von Graugänsen am Marscher Tief westl. des Großen Meeres; dabei eine weiße Gans mit schwarzen Flügelspitzen.
Am 22.2. ein Trupp Nonnengänse im Buscherpolder (Westermarsch II), dort auch Graugänse.
Am 23.2. gemischte Trupps, oft viele tausend Vögel, wobei die Nonnengänse deutlich überwogen:
- südlich der Straße von Soltborg nach Holtgaste,
- östlich der Straße von Böhmerwold nach Marienchor. Hier war u.a. in einem Trupp von Graugänsen eine weiße Gans, so groß wie eine Graugans, aber mit schwarzen Flügelspitzen. Dr Schwarthoff fand außerdem eine richtige Schneegans, weiße Phase, in einem Trupp von Graugänsen.
Maria Esser sah eine Nonnengans mit weißer Kopf- Hals- und Brustpartie. - nördlich der Straße von Holtgaste nach Bunderhohehee,

- auf dem Midlumer Sand nördlich und südlich der Ziegelei etwa 8000 Nonnengänse,
- südlich der Straße von Hatzum nach Nendorp,
- beiderseits der Straße in Diksterhusen,
- östlich von Bunderhammrich Bläß- und Nonnengänse.

Ringvögel
Am 23.2., etwa 11 Uhr, konnten bei Schwänen folgende Halsringe abgelesen werden (von denen inzwischen einige Rückmeldungen vorliegen).
An der Straße von Marienchor nach Jemgum:
- Zwergschwan, ad. blauer Ring 419P, der Vogel trug noch einen gelben Ring am linken Fuß, (bisher keine Rückmeldung der Beringungsdaten).
- Höckerschwan immat., gelber Ring 04CT, (beringt am 20.08.2003 westl. Jemgum. Distanz zwischen Fund- und Beringungsort 0 km, Richtung 0°, Ringalter 187 Tage).
- Höckerschwan ad., gelber Ring 07AY, (beringt am 21.04.1999 b. Jemgumergaste. Distanz zwischen Fund- und Beringungsort 0 km, Ringalter 1769 Tage)
- Höckerschwan ad., gelber Ring 26AY(beringt am 11.08.1998 Jemgumersieltief. Distanz zwischen Fund- und Beringungsort 1 km, Richtung 259°, Ringalter 2022 Tage).
Die beiden letztgenannten Vögel vermutlich verpaart.
An der Straße von Böhmerwold nach Marienchor ein Höckerschwan ad., gelber Ring 57CP(beringt am 14.08.2002 Böhmerwold.
Distanz zwischen Fund- und Beringungsort 1 km, Richtung 338°, Ringalter 558 Tage).
Bei Holtgaste ein Höckerschwan ad., gelber Ring 72CP(beringt am 19.08.2002 nordwestl. von Holtgaste/ Jemgum. Distanz zwischen Fund- und Beringungsort 1 km, Richtung 210°, Ringalter 553 Tage).

Vogelliste

In der folgenden Vogelliste bedeuten: <5: weniger als fünf, <10: weniger als 10, >10: 10 bis 100, >100; 100 bis 1000, >1000: 1000 bis 10000, >10000 mehr als 10000 Vögel.

Beobachtete Vogelarten

Haubentaucher (Podiceps cristatus)
Am 21.2. auf dem Großen Meer zehn Vögel, am 22.2 ein Vogel auf dem Knockster Tief zwischen Groß Midlum und Westerhusen.

Kormoran (Phalacrocorax carbo)
am 19.02. >10; am 20.02. ca. 10 ; am 21.02. <10; am 22.02. <10; am 23.02. <10; am 24.02. 3 Ind. Bei der Anreise am 19.2. eine besetzte Kolonie bei Lingen/Ems (Dr. Schwarthoff). In Ostfriesland Beobachtungen einzelner Vögel u.a. am 20.2. am Leysiel; am 21.2. am Uphuser, am Kleinen und am Großen Meer; sowie bei Greetsiel; am 22.2. am Schöpfwerk Leybuchtsiel; am 23.2. bei Petkumer Münte und am Ditzumer Siel; am 24.2. am Schöpfwerk Knock.

Graureiher (Ardea cinerea)
am 19.02. <5; am 20.02. ca. 5 ; am 21.02. ca. 10; am 22.02. <5; am 23.02. ca. 20 Ind.

Höckerschwan (Cygnus olor)
am 19.02. <5; am 20.02. ca. 10; am 21.02. ca. 80; am 22.02. 30; am 23.02. ca. 20; am 24.02. 2 Ind.
Meist zu zweit auf den Feldern und Weiden, Trupps von etwa 80 Vögeln am 21.2. nördl. vom Uphuser Meer und von 30 am 22.2. bei Sielrott westl. Neßmersiel. Im Rheiderland einige mit Halsringen (s.o.).

Zwergschwan (Cygnus bewickii)
am 20.2. acht Vögel fliegend am Greetsieler Nacken/Leyhörn, am 23.2. 17 Vögel (14 ad u. drei immat.) zwischen Marienchor und Jewgum, ein Vogel beringt (s.o.) und zwei Vögel auf dem Midlumer Sand südl. der Ziegelei.

Bläßgans (Anser albifrons)
am 19.02. <10; am 20.02. >10000; am 21.02. >10000; am 22.02. >1000; am 23.02. >10000 Ind. Zusätzliche Angaben s.o.

Graugans (Anser anser)
am 19.02. <10; am 20.02. >1000; am 21.02. >1000; am 22.02. >1000; am 23.02. >1000 Ind. Zusätzliche Angaben s.o.

Schneegans (Anser caerulescens)
Ein Vogel (weiße Phase) am 23.2. bei Holtgaste unter Graugänsen beob. v. Dr. H. Schwarthoff).

Nonnengans (Branta leucopsis)
am 19.02. >100; am 20.02. >10000; am 21.02. >10000; am 22.02. >10000; am 23.02. >10000 Ind. Zusätzliche Angaben s.o.

Ringelgans (Branta bernicla)
am 20.02. ca. 120; am 21.02. ca. 200; am 22.02. ca. 100; am 23.02. ca. 150- Ind. am 20.2. am Leysiel, am 21.2. bei Greetsiel mehrere Trupps; am 22.2. vor dem Deich bei Neßmersiel ein Trupp von etwa 100 Vögeln dicht an der Straße, weitere Vögel im Watt, z.T. fliegend

Nilgans (Alopochen aegyptiacus)
am 21.02. 2 Ind. an einem Teich südl. Schott.

Brandgans (Tadorna tadorna)
am 20.02. >1000; am 21.02. >1000; am 22.02. >100; am 23.02. >100 Ind. Die weitaus meisten Beobachtungen auf den Wattflächen, einzelne an Binnengewässern

Pfeifente (Anas penelope)
am 20.02. >10000; am 21.02. >1000; am 22.02. >100; am 23.02. >100 Ind. Am 20.2. etwa 1500 Vögel auf dem Knockster Tief nördl. Twixlum und viele hundert bei Gänsetrupps am Twixlumer Tief an der Straße von Twixlum nach Campen; sehr viele Vögel auch im Watt am Greetsieler Nacken, sonst Trupps von 50 bis 200 Vögeln im Watt, an Binnengewässern und auf Weiden.

Krickente (Anas crecca)
am 20.02. ca. 100; am 21.02. ca. 50; am 22.02. ca. 50; am 23.02. 8 Ind. am 20., 21. u. 22.2. die meisten Beobachtungen an den Hauener Pütten; am 23. 2. 6 Vögel auf dem Midlumer Sand und zwei Vögel bei Pogum.

Stockente (Anas platyrhynchos)
am 19.02. >10; am 20.02. >10000; am 21.02. >1000; am 22.02. >1000; am 23.02. >1000; am 24.02. >10 Ind.
am 20.2. etwa 5500 Vögel im Watt und auf dem Wasser vor dem Watt am Greetsieler Nacken.

Spießente (Anas acuta)
am 20.02. ca. 50; am 22.02. ca. 20 Ind.
am 20.2. etwa 20 Vögel im Watt am Greetsieler Nacken, weitere auf den Wasserflächen von Leyhörn; am 22.2. einige Vögel im Watt am Pilsumer Leuchtturm und bei Utlandshörn.

Löffelente (Anas clypeata)
am 20.02. ca. 30; am 21.02. ca. 20; am 22.02. ca. 20 Ind. Alle Beobachtungen im NSG Leyhörn.

Tafelente (Aythya ferina)
am 20.02. ca. 50; am 21.02. ca. 50; am 22.02. ca. 50 Ind. Alle Beobachtungen im NSG Leyhörn.

Reiherente (Aythya fuligula)
am 20.02. ca. 10; am 21.02. ca. 10; am 22.02. ca. 10; am 23.02. ca. 10 Ind. am 20., 21. u. 22. alle Beobachtungen im NSG Leyhörn,; am 23.2. je einige Vögel im Petkumer Vorland und auf dem Midlumer Sand.

Eiderente (Somateria mollissima)
am 20.02. 1; am 22.02. ca. 30; am 24.02. ca. 20 Ind. am 20.2. ein m Vogel an der Schleuse Leysiel; am 22.2. ein Trupp auf dem Meer, später auffliegend, vor Neßmersiel; am 24.2. ein Trupp fliegend am Knockster Watt (Dr. Schwarthoff).

Schellente (Bucephala clangula)
am 20.02. ca. 10; am 21.02. ca. 10; am 22.02. ca. 10 Ind. Alle Beobachtungen im NSG Leyhörn.

Zwergsäger (Mergus albellus)
am 20.02. 7; am 22.02. 10 Ind. am 20.2. ein m Vogel an der NABU-Hütte Hauener Pütten. Auf dem Deichpütt nordwestl. Greetsiel am 20.2. 3m + 3w und am 22.2. 3m + 7w Vögel.

Gänsesäger (Mergus merganser)
am 22.2. im Siel vor dem Schöpfwerk Leybuchtsiel haben einige Teilnehmer drei m und andere Teilnehmer 2m + ein w Vögel gesehen.)

Mäusebussard (Buteo buteo)
am 19.02. <10; am 20.02. 15 - 20; am 21.02. ca. 20; am 22.02. ca. 10; am 23.02. ca. 20; am 24.02. 1 Ind.

Sperber (Accipiter nisus)
am 23.2. am westl. Ortsausgang von Groß Midlum.

Rotmilan (Milvus milvus)
Während der Anreise am 19.02. sieht Maria Esser bei Hamm/Westf. an der Autobahn einen fliegenden Rotmilan.

Kornweihe (Circus cyaneus)
am 20.02. 2; am 21.02. 4; am 22.02. 3; am 23.02. 1 Ind. Wir haben nur „weibchenfarbene“, keine ad. männlichen Kornweihen gesehen: Am 20.2. zwei Vögel bei Twixlum; am 21.2. zwei Vögel am Uphuser Meer und zwei Vögel südl. Greeetsiel; am 22.2. ein Vogel südl. Neßmersiel und zwei Vögel bei Westerende; am 23.2. ein Vogel westl. Midlum (Rheiderland).

Wanderfalke (Falco peregrinus)
am 20.02. 1 juv Vogel an den Hauener Pütten von der NABU-Hütte aus beobachtet von Maria Esser und Gerhard Moll.

Turmfalke (Falco tinnunculus)
am 20.02. ca. 10; am 21.02. ca. 10; am 22.02. ca. 5; am 23.02. ca. 10 Ind.

Rebhuhn (Perdix perdix)
Keine Beobachtungen auf der ganzen Tour I

Fasan (Phasianus colchicus)
am 20.02. 1; am 21.02. ca. 10; am 22.02. 16; am 23.02. ca. 10; am 24.02. >5 Ind.

Teichralle (Gallinula chloropus)
am 19.02. 3; am 20.02. 3; am 21.02. 11; am 23.02. 5; am 24.02. 3 Ind. An der Kirche in Suurhusen wurden immer Teichrallen beobachtet, max. sie-ben am 21.2. Weitere Beobachtungen: am 20.2. drei am Twixlumer Tief in Twixlum, am 21.2. eine südl. Schott und drei in Greetsiel, am 23.2. fünf in Ditzum.

Bläßralle (Fulica atra)
am 20.02. ca. 50; am 21.02. >100; am 22.02. >100; am 23.02. >100; am 24.02. >10 Ind. Größere Trupps u.a. am 22.2. am Großen Meer und am Neuen Außentief in Greetsiel

Austernfischer (Haematopus ostralegus)
am 20.02. >10000; am 21.02. >100; am 22.02. >1000; am 23.02. >1000; am 24.02. 3 Ind. Sehr große Schwärme u.a. am 20.2. am Greetsieler Nacken (etwa 11000 Vö-gel), am 22.2. vor Uplandshörn und an der Fähre Neßmersiel.

Kiebitz (Vanellus vanellus)
am 19.02. >10; am 20.02. >100; am 21.02. >100; am 22.02. >100; am 23.02. > 100; am 24.02. >10 Ind.
am 20.2. einige hundert mit Goldregenpfeifern im Feld westl. Twixlum; sonst oft Gruppen von 10 bis 20 Vögeln auf einem Feld, aber nur selten in Trupps, Revier- u. Balzflüge, Beginn der Revierbildung.

Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula)
am 20.02. >10 Ind. am Greetsieler Nacken (Klaus Thimm).

Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria)
am 20.02. >1000; am 21.02. <50; am 22.02. >10; am 23.02. 12 Ind.
am 20.2. mehrere hundert Vögel mit Kiebitzen im Feld westl. Twixlum und weitere am Knockster Tief nördl. Twixlum, auch viele am Greetsieler Nacken, am 23.2. ein Trupp bei Marienchor.

Steinwälzer (Arenaria interpres)
am 20.2. ein Vogel am Deich von Leyhörn, am 23.2. drei Vögel am Deich bei Uplandhörn.

Zwergschnepfe (Lymnocryptes minimus)
Am 20.2. etwa 10 Uhr, sieht. Konrad Erdtmann während der Fahrt am Dobbumer Weg, etwa 1300 m nordwestlich der Wegkreuzung am Uphuser Meer, in einem Graben, der rechtwinklig zum Weg verläuft, eine kleine Schnepfe mit gestreiftem Kopf und relativ kurzem Schnabel. Er kann sie mit dem Fernglas gut erkennen; sie ist etwa 8 m entfernt. Erst als mehrere Teilnehmer aussteigen und auf den Graben zugehen, fliegt der Vogel auf und im Graben entlang etwa 50 m weiter, wo er sich versteckt, aber mit dem Spektiv sind noch Teile des Gefieders zu erkennen. Nach Färbung und Verhalten war es eindeutig eine Zwergschnepfe.

Großer Brachvogel (Numenius arquata)
am 20.02. >5000; am 21.02. <10; am 22.02. >10; am 23.02. >10; am 24.02. ca. 50 Ind. am 20.2. sehr großer geschlossener Trupp (etwa 4500 Vögel) ruhend im Watt Greetsieler Nacken; am 24.2. ca. 50 Vögel am Siel- und Schöpfwerk Knock; sonst vereinzelt oder in kleinen Trupps im Watt, im Deichvorland und auf Weiden.

Rotschenkel (Tringa totanus)
am 20.02. >50; am 22.02. ca. 500 Ind.
am 20.2. im Watt Greetsieler Nacken; am 24.2. >400 im Windschatten im Hafen von Norddeich, weitere im Watt bei Neßmersiel.

Waldwasserläufer (Tringa ochropus)
Am 22.2 eine kleine Limikole mit sehr dunklem Rücken und scharf abgesetztem weißen Bauch am Ostrand des Sammelbeckens am Schöpfwerk Leybuchtsiel. Wegen der großen Entfernung und dem heftigen Wind ist eine einwandfreie Bestimmung schwierig, nach Biotop und Verhalten ist der Waldwasserläufer am wahrscheinlichsten.

Knutt (Calidris canutus)
am 21.2. drei Vögel unter den Limikolen am Greetsieler Nacken; am 22.2. ein Vogel unter den Rotschenkeln im Hafen von Norddeich (beide Beobachtungen von Dr. Schwarthoff).

Alpenstrandläufer (Calidris alpina)
am 20.02. >1000; am 22.02. >1000; am 23.02. >100 Ind.
Große Schwärme am 20.2 im Watt Greetsieler Nacken und am 22.2. bei Uplandshörn; Trupps mit mehr als 100 Vögeln am 22.2. an der Fähre Neßmer-siel und am 23.2. am Deich bei Ditzum.

Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta)
am 20.2. drei im NSG Leyhörn, am 22.2. ein Vogel im Watt an der Fähre Neßmersiel.

Mantelmöwe (Larus marinus)
am 20.02. 1; am 21.02. 3; am 22.02. 3; am 23.02. 1 Ind.
am 20.2. ein Vogel im NSG Leyhörn, am 21.2. je ein Vogel im Kleinen und im Großen Meer und im Neuen Außentief von Greetsiel; am 22.2 zwei Vögel vor Uplandhörn und ein Vogel an der Fähre Neßmersiel; am 23.2. ein Vogel auf dem Midlumer Sand.

Silbermöwe (Larus argentatus)
am 21.02. 1; am 22.02. <10; am 23.02. <10 Ind.
Im Vergleich zu früheren Exkursionen in Westfriesland sehr wenig Beobach-tungen! Am 21.2. ein Vogel im Großen Meer, sonst einzelne Beobachtungen an der Küste und im Deichvorland an Ems und Dollart.

Sturmmöwe (Larus canus)
am 19.02. >100; am 20.02. >100; am 21.02. >100; am 22.02. >100; am 23.02. >100; am 24.02. >100 Ind.

Lachmöwe (Larus ridibundus)
am 19.02. >10; am 20.02. >100; am 21.02. >100; am 22.02. >100; am 23.02. >100; am 24.02. >100 Ind.
Die Möwen wurden nicht eingehend studiert, aber insgesamt gab es deutlich weniger Lach- als Sturmmöwen.

Hohltaube (Columba oenas)
am 19.02. ca. 200; am 20.02. >100; am 21.02. >100; am 22.02. >100; am 23.02. >100 Ind. Großer Trupp an der Autobahnauffahrt Emden-Ost, dort aber auch viele Rin-geltauben.

Straßentaube (Columba livia domestica)
am 19.02. >100; am 20.02. >10; am 21.02. >10; am 22.02. ca. 20; am 23.02. >10; am 24.02. >10 Ind.
Die meisten Beobachtungen in Emden; verwilderte Haustauben auch an eini-gen Gehöften oder kleineren Ortschaften. Etwa 20 Vögel am 22.2. am Schöpfwerk Leybuchtsiel.

Ringeltaube (Columba palumbus)
am 19.02. >10; am 20.02. >100; am 21.02. >100; am 22.02. >100; am 23.02. >100; am 24.02. >10 Ind.

Türkentaube (Streptopelia decaocto)
am 21.2. ein Vogel in Greetsiel, am 22.2. drei Vögel in Visquardt, am 23.2. ein Vogel in Bunderhammrich und ein Vogel singend am Hotel in Emden.

Schleiereule (Tyto alba)
Viele Gewölle, auch täglich frische, an der Kirche mit dem schiefen Turm in Suurhusen. Trotz intensiver Bemühungen von Gerhard Moll konnten wir die Kirche nicht besichtigen, weil der Pfarrer dienstlich verhindert war. Nach Aussage des Pfarrers ist in den zugänglichen Teilen der Kirche keine Eule; das Obergeschoß des Turmes ist nach den Sicherungsmaßnahmen nicht mehr zugänglich.

Waldohreule (Asio otus)
am 20.02. 6; am 21.02. 5 Ind. am Schlafplatz in der Innenstadt von Emden, den uns Klaus Rettig gezeigt hat.

Buntspecht (Dendrocopos major)
am 23. und am 24.2. gehört am Hotelparkplatz in Emden.

Ohrenlerche (Eremophila alpestris)
Am 20.2. gegen 16 Uhr am Deich bei dem Pilsumer Leuchtturm gefunden von Ehepaar Becker, am 21.2. von allen Teilnehmern beobachtet.

Feldlerche (Alauda arvensis)
Am 20.2. ein Vogel am Westdeich von Leyhörn.

Zaunkönig (Troglodytes troglodytes)
am 20.02. <5; am 21.02. <5; am 22.02. <5; am 23.02. <5; am 24.02. <5 Ind. An zwei oder drei Stellen auch singende Vögel.

Heckenbraunelle (Prunella modularis)
am 22.2. ein Vogel am Schöpfwerk Leybuchtsiel

Rotkehlchen (Erithacus rubecula)
am 21.02. <5; am 22.02. <5; am 23.02. <5 Ind.

Misteldrossel (Turdus viscivorus)
am 21.2. ein Vogel am Großen Meer (Maria Esser)

Wacholderdrossel (Turdus pilaris)
am 21.2. etwa zwölf Vögel am westl Ortsrand von Twixlum und einige Vögel bei Petkumer Münte; am 22.2. etwa 10 Vögel südl. Schott; am 23.2. ein Vogel in Midlum/Rheiderland.

Amsel (Turdus merula)
am 19.02. <5; am 20.02. <5; am 21.02. <5; am 22.02. <5; am 23.02. <5; am 24.02. <5 Ind.

Singdrossel (Turdus philomelos)
Je ein Vogel am 21.2. am Uphuser Meer, am 22.2. bei Greetsiel und am 23.2. in Bunderhammrich .

Schwanzmeise (Aegithalos caudatus)
am 21.2. Trupp mit mehr als 12 Vögeln

Sumpf- oder Weidenmeise (Parus palustris o. montanus)
Je eine graue Meise mit schwarzer Kopfplatte am 22.2. südl. Schott von Wilfried Ratzke und am 23.2. in Pogum von Josef Lothmann beobach-tet. Da die Vögel nicht riefen oder sangen, war die Art nicht eindeutig zu bestimmen.

Blaumeise (Parus caeruleus)
am 19.02. <5; am 21.02. <5; am 23.02. 2; am 24.02. 2 Ind.

Kohlmeise (Parus major)
am 19.02. <5; am 21.02. <5; am 22.02. <5; am 23.02. 3; am 24.02. 2 Ind.

Gartenbaumläufer (Certhia brachydactyla)
am 19.2. an der Kirche in Suurhusen, klettert an der überhängenden West-wand des Schiefen Turms (Dr. G. Erdtmann)

Schneeammer (Plectrophenax nivalis)
Ingrid Erdtmann fotografiert am 20.2. am Deich von Leyhörn einen Kleinvogel, den sie zunächst nicht bestimmen kann. Auf dem Dia ist der Vogel als männliche Schneeammer im Winterkleid zu erkennen.

Rohrammer (Emberiza schoeniclus)
am 21.2. je ein Ind. am Kleinen und am Großen Meer.

Buchfink (Fringilla coelebs)
am 21.02. <5; am 22.02. <5; am 23.02. <5; am 24.02. <5 Ind. u.a. am Hotel in Emden singend.

Grünling (Carduelis chloris)
am 21.02. <5; am 22.02. <5; am 23.02. <5; am 24.02. <5 Ind. u.a. am Hotel in Emden singend.

Stieglitz (Carduelis carduelis)
am 21.2. zwölf Vögel in der Wochenendsiedlung am Kleinen Meer (Dr. G. Erdtmann) und am 23.2. zwölf Vögel an der Straße nach Leer bei Oldersum (Maria Esser).

Haussperling (Passer d. domesticus)
am 20.02. >10; am 21.02. >10; am 22.02. >10; am 23.02. >10; am 24.02. >10 Ind.

Hirtenmaina (Acridotheres tristis)
Der Vogel wird von Klaus Rettig seit einigen Monaten in der Innenstadt von Emden beobachtet und konnte am 20.2. auch von den meisten Exkursionsteil-nehmern im Stadtgarten gesehen werden.

Star (Sturnus vulgaris)
am 20.02. >10; am 21.02. >10; am 22.02. >10; am 23.02. >10 Ind.

Eichelhäher (Garrulus glandarius)
am 21.2. am Großen Meer in der Wochenendsiedlung nördlich Bedekaspel.

Elster (Pica pica)
am 20.02. <10; am 21.02. <10; am 22.02. 2; am 23.02. <10 Ind.

Dohle (Corvus monedula)
am 20.02. >100; am 21.02. >100; am 22.02. >100; am 23.02. >100; am 24.02. <10 Ind. Sehr viele täglich in Emden; größere Trupps in vielen Dörfern und auf Feldern; ein Sammel- o. Schlafplatz in einem Baum an der B210 in Georgsheil.

Saatkrähe (Corvus frugilegus)
am 23.2. ein einzelner Vogel im Wipfel einer Pappel in Pogum (Dr. G. Erdt-mann) und zwei Vögel an der Autobahn bei Leer (Horst Handschur).

Rabenkrähe (Corvus corone corone)
am 19.02. >10; am 20.02. >10; am 21.02. >10; am 22.02. >10; am 23.02. >10; am 24.02. >10 Ind.


zurück

Blausteinsee

15.02.2004 10:30-13:00

Leitung: Dr. Gerhard Erdtmann

MTB-Quadrant: 5103 NW Eschweiler
Biotop: Braunkohlenrestsee
Wetter: ca 8°C, bedeckt, dunstig, kaum Wind
min. 59 Teilnehmer
37 / (24) Vogelarten beobachtet
22 / (15) Nichtsingvögel
15 / (9) Singvögel

Vogelbeobachtungen


In Klammern sind die Beobachtungen bei der Vorexkursion am 13. 02. 2004 angegeben

Haubentaucher: ca 10 / (10)
Rothalstaucher: 1 / (0)
Ohrentaucher: 1 / (1)
Zwergtaucher: ca 10 / (13)
Kormoran: 7 / (5)
Höckerschwan: 6 ad, 1juv / (6ad 1juv)
Brandgans: 0 / (1)
Krickente: A / (1m)
Stockente: B / (30m 27w)
Tafelente: B / (54m 11 w)
Reiherente: B / (14m 8w)
Schellente: 1 o 2 w / (0)
Mäusebussard: 1 / (0)
Turmfalke: 1 / (1w)
Fasan: 1 / (0)
Bläßralle: C / (161)
Silbermöwe: A / (0)
Sturmmöwe: ca 30, einige juv / (ca 6 ad 3juv)
Lachmöwe: A / (0)
Ringeltaube: A / (0)
Eisvogel: 1 / (0)
Grünspecht: 1 / (1)
Buntspecht: 1 / (1)
Feldlerche: 3 gesehen, weitere gehört / (A)
Wiesenpieper: 1 / (0)
Zaunkönig: 1 / (0)
Wacholderdrossel: 0 / (ca 5)
Amsel: 0 / (A)
Rotkehlchen: 1 / (0)
Schwanzmeise: A / (0)
Blaumeise: A / (0)
Kohlmeise: A / (A)
Goldammer: ca 10, einige singend / (0)
Grünling: B / (A)
Stieglitz: mehrere Trupps, ca 50 / (12)
Zeisig: mehrere Trupps, einige hundert / (300 - 400)
Star: B / (ca 150)
Eichelhäher: 1 / (A)
Elster: 1 / (0)
Rabenkrähe: A / (B)


**********************************************************************************

25.01.2004, 9:00 - 11:30

Waldfriedhof Aachen

Leitung: Gerhard Moll, Helmut Klinkenberg
MTB-Quadrant: 5202 Aachen NO + SO
Biotop: Parkähnlicher Friedhof mit altem Baumbestand
Wetter: ca. 5°C, bedeckt, windstill
39 Teilnehmer
19 Vogelarten beobachtet: 3 Nichtsingvögel, 16 Singvögel

Vogelbeobachtungen


Sperber: 1
Ringeltaube: A
Buntspecht: 2
Zaunkönig: A
Heckenbraunelle: 1
Wintergoldhähnchen: A
Rotkehlchen: 1
Amsel: A
Schwanzmeise: A
Haubenmeise: A
Sumpfmeise: 1
Blaumeise: A
Kohlmeise: A
Tannenmeise: A
Kleiber: ca 6
Gartenbaumläufer: 1
Fichtenkreuzschnabel: >10
Eichelhäher: 1
Rabenkrähe: A

Letzte Aktualisierung:

22. FEBRUAR 2017

UNSERE HOMEPAGE -

Prallvoll mit Informationen

Lesetipp:

Besondere Naturbeobachtungen

STATISTIK:

44.974 Besuche

127.574 aufgerufene Seiten

(seit 1. Januar 2012)

Kranichmeldungen (Großraum Aachen) 2017

SCHULE UND UMWELTSCHUTZ

Tipps zum aktiven Umweltschutz im Bereich Schule gibt es

hier

Image-Film des NABU:

IMAGE-FILM NABU NRW:

Natur erleben

MIT DEM NABU AACHEN-LAND

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

NABU Aachen-Land:

Unser Haldenkonzept

spenden

naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr