NABU-Projekte:

Wir informieren hier über Projekte des NABU Aachen-Land und weiterer NABU-Organisationen.

Unser Langzeit-Projekt: Nisthilfen für bedrohte Arten

Hohltauben am NABU-Niskasten in der Alsdorfer Ruhezone (Foto: Karl Gluth)
Hohltauben am NABU-Niskasten in der Alsdorfer Ruhezone (Foto: Karl Gluth)

 

Wie alles begann...

hier

 

Nisthilfe-Aktionen des NABU Aachen-Land gibt es u.a. für

Nistkästen - Auswahl am Infostand
Nistkästen - Auswahl am Infostand

Vier Wände für die Dohle

Bauanleitungen für einen Dohlen-Kasten gibt es hier

Unsere Aktion:

Fledermausfreundliches Haus (NABU Aachen-Land)

Am 21. Oktober 2014 haben wir Frau Klümpen in Monschau-Widdau die Plakette „Fledermausfreundliches Haus“ im Beisein von Frau Sherwin vom NABU-Landesverband und der WDR-Lokalzeit Aachen überreicht.

In dem alten Fachwerkhaus fliegen allabendlich fünf Zwergfledermäuse aus und ein. Bei der Überprüfung durch Frau Körber vom Fledermausschutz wurde auch ein vorbeifliegender Abendsegler festgestellt.

Wir freuen uns über das Interesse der Ausgezeichneten und jede weitere Meldung eines Fledermausquartiers. (el)

Informationen zur Aktion gibt es hier.

 

Kontakt beim NABU Aachen-Land: Eike Lange Tel. 02405-94708

Unsere Aktion:

Das schwalbenfreundliche Haus (NABU Aachen-Land)

Plakette
Plakette

von Peter Robertz

 

Als im Juli 2013 der Zeitungsartikel zu dieser Aktion erschienen war, stand das Telefon nicht mehr still und jeden Tag gingen zudem etliche E-Mails bei uns ein. Rund 70 Hausbesitzer meldeten, dass bei ihnen Schwalben nisteten oder fragten um Rat, wie sie bei sich Schwalben ansiedeln könnten. Alle erhielten eine Antwort, und jeder, der Schwalbennester gemeldet hatte, wurde besucht und die Nester wurden begutachtet.

 

Aus Höfen und Kalterherberg im Süden bis nach Baesweiler im Norden der Städteregion kamen die Meldungen, und so dauerte es einige Tage, bis alle Hausbesitzer besucht worden waren. Einige mussten wir enttäuschen, denn an ihrem Haus nisteten keine Schwalben, sondern Mauersegler. Und dafür gab es zwar Lob, aber leider keine Plakette. Jedenfalls stellten wir bei allen Besuchten eine große Sympathie für ihre gefiederten Untermieter fest und gar kein Verständnis für die Hausbesitzer, die die Ansiedlung der Schwalben aktiv verhindern.

 

Den Rekord stellte in diesem Jahr ein Anwesen in Mulartshütte auf, wo wir in den Stallungen 23 intakte Nester von Rauchschwalben fanden und außen zudem noch vier besetzte Mehlschwalbennester. Viele Rauchschwalben stellten wir überhaupt auf den zahlreichen Reiterhöfen fest, die nun die Rolle der traditionellen Bauernhöfe übernommen haben. Die Mehlschwalben-Meldungen verteilten sich ziemlich gleichmäßig über die Region, die wenigsten kamen aus Alsdorf.

 

Schließlich waren es 44 Häuser, an denen nun die Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ angebracht werden kann, und damit hat sich die Zahl in der Städteregion seit dem letzten Jahr verdreifacht. Am 5. Oktober lud der NABU Kreisverband Aachen-Land e.V. die ausgezeichneten Hausbesitzer nach Venwegen ins Restaurant Birkenhof ein, wo in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen die Plaketten überreicht wurden.

 

 

 

 

Eigentlich brauchen Schwalben Lehmpfützen, um Baumaterial für ihre Nester zu gewinnen.

 

 

 

 

In unserer oberflächenversiegelten Landschaft sind diese weitgehend verschwunden. Man sollte den Vögeln daher mit künstlichen Nisthilfen neue Brutmöglichkeiten bieten.

Lebensraum Kirchturm

NABU und Kirchen gemeinsam für den Artenschutz

NABU-Plakette
NABU-Plakette

Der NABU setzt sich mit der Aktion „Lebensraum Kirchturm“ für die Sicherung von Nistplätzen bedrohter Arten ein. Kirchen, die sich besonders für den Artenschutz einsetzen, werden mit einer Urkunde ausgezeichnet und erhalten eine Plakette, die sie an ihrer Kirche anbringen können. mehr 

 

Als erste Kirche im Aachener Raum wurde am 12. September 2012 die Martin-Luther-Kirche in Herzogenrath-Merkstein durch den NABU Aachen-Land ausgezeichnet. Einen Bericht gibt es auf dieser Homepage unter Aktuelles.

Letzte Aktualisierung:

12. DEZEMBER 2017

UNSERE HOMEPAGE -

Prallvoll mit Informationen

Lesetipp:

Fotostrecke "Oberes Broichbachtal mit Broicher Weiher"

STATISTIK:

51.651 Besuche

142.852 aufgerufene Seiten

(seit 1. Januar 2012)

Kranichmeldungen (Großraum Aachen) 2017

SCHULE UND UMWELTSCHUTZ

Tipps zum aktiven Umweltschutz im Bereich Schule gibt es

hier

Image-Film des NABU:

IMAGE-FILM NABU NRW:

Natur erleben

MIT DEM NABU AACHEN-LAND

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

NABU Aachen-Land:

Unser Haldenkonzept

spenden

naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr