NABU-Kästen für die Schleiereule

(Foto: Karl Gluth)
(Foto: Karl Gluth)

 

 

Kästen des NABU Aachen-Land sind u.a. an folgenden Orten installiert:

Alsdorf, Eschweiler, Herzogenrath, Langweiler, Lindern, Siersdorf, Stolberg-Büsbach und Waurichen.

in Bearbeitung

Ein Haus für die Schleiereule (Auszug)

von Hans Raida

 

Unter der Bezeichnung "Gemeinde Alsdorf, Flur 54, Flurstück 66, Gebäude und Freifläche Eseler Feldchen, 8 qm" wird das kleinste Grundstück des NABU geführt.

 

Es handelt sich um ein ehemaliges Transformatorenhäuschen aus der Zeit um 1920/30. Das Gebäude ist in Ziegelbauweise errichtet und ca. 7,5 m hoch. Im Zuge der technischen Veränderungen wurde es überflüssig und sollte abgerissen werden. Auf Wunsch des NABU blieb dieses technische Denkmal in Alsdorf-Duffesheide erhalten und wurde vom RWE dem NABU übertragen. Für die weitere Verwendung bestand die Überlegung, gleich mehreren Vogelarten Unterschlupf zu bieten: der Schleiereule, dem Mauersegler, dem Feld- und Haussperling und außerdem den Fledermäusen.

 

Erfolgreich wurde bisher das oberste Stockwerk von den Schleiereulen besetzt. Seit mehreren Jahren ziehen sie hier erfolgreich ihre Jungen groß. Außerhalb der Brutzeit wurden in drei Monaten 95 Gewölle gezählt. In der Regel befanden sich in jedem Speiballen drei Schädel. Die Gewölle enthielten fast ausschließlich Knochenreste von Mäusen, etwa zu zwei Dritteln von Spitzmäusen der Gattung Sorex und Neomys und zu einem Drittel von Feldmäusen. Nach Schädelgröße und Zahnform waren drei Schermäuse bestimmbar. Untersuchungen während der Projektwoche 2006 an der Gesamtschule in Herzogenrath bestätigten die zahlenmäßige Zusammensetzung.

 

Kleinvögel stehen offenbar nicht auf dem Speiseplan der Schleiereulen. In den 95 Gewöllen befand sich nur ein Schädel eines Kleinvogels (wahrscheinlich Blaumeise). Auffallend waren jedoch drei Skelette von Molchen; eine genauere Bestimmung ist sicher nur Spezialisten möglich.

 

(aus: NABU Aachen-Land, Ihr Naturschutzverband informiert, 2008)

 

 

Nisthilfe im Trafohäuschen

Die NABU Ortsgruppe Alsdorf installiert am 16. Dezember 1997 im neu erworbenen Trafohäuschen einen Schleiereulen-Nistkasten.

 

Das markante, vom RWE übernommene Gebäude liegt im "Eseler Feldchen" beim Alsdorfer Stadtteil Duffesheide und in der Nähe des ehemaligen Schacht Gemeinschaft. (wv)

 

 

Eulen in Eschweiler

Ein Schwerpunkt unserer Naturschutzarbeit in Eschweiler liegt weiterhin im Eulenschutz.

Zwölf Schleiereulenkästen sind aktuell installiert. An drei Stellen sind 1992 Gewölle gefunden worden. Hinzu kommt eine Brut, wobei die Jungtiere Anfang November ausgeflogen sind. Eine Schleiereule, die sich in einem Moniereisen verfangen hatte, wurde gerettet, gesundgepflegt und wieder freigelassen.

 

(aus: NABU Aachen-Land, Ihr Naturschutzverband informiert, 1993)

 

 

Wieder Brutvogel in Stolberg: Die Schleiereule

In den letzten beiden Jahren wurde in einem Gehöft in Stolberg wieder eine Brut der Schleiereule festgestellt. Nach Anbringung eines Schleiereulenkastens durch ein DBV-Mitglied hinter einer Scheunenluke nahm die seltene Eulenart diesen Nistkasten an und zog in beiden Jahren Junge auf. Hoffen wir auf milde Winter, damit die Schleiereule in unserer Region eine Chance hat.

 

(aus: NABU Aachen-Land, Ihr Naturschutzverband informiert, 1993)

 

 

Neues von den Eschweiler Schleiereulen

Schon seit mehrere Jahren betreut FRANZ LONZEN aus Dürwiß Schleiereulenkästen, die hauptsächlich in Scheunen in den Vororten Eschweilers angebracht sind. Allerdings scheinen diese Eulen bei uns noch keine Wohnungsnot zu haben, weil die zwei nachgewiesenen Bruten 1991 - eine im Norden und eine im Süden Eschweilers - nicht in Kästen stattgefunden haben.

 

(aus: NABU Aachen-Land, Ihr Naturschutzverband informiert, 1992)

 

 

Schleiereule in Eschweiler wieder heimisch

Verriegelte Scheunen und verschlossene Kirchtürme haben den Schleiereulenbestand im Kreisgebiet fast ganz verschwinden lassen. Doch in diesem Jahr ist ein Hoffnungsschimmer erkennbar. Einsichtige Landwirte, verständige Pfarrer, zwei milde Winter und die Aktivitäten unserer Verbandsmitglieder ermöglichten wieder Bruten der Schleiereule im Nordkreis. Unsere Eschweiler Mitglieder haben inzwischen 16 Nistkästen für Schleiereulen gebaut und u.a. in Scheunen angebracht. Dieser Einsatz wurde bereits belohnt, denn im vergangenen Sommer brütete schon ein Schleiereulenpaar erfolgreich in einem der Kästen.

 

(aus: NABU Aachen-Land, Ihr Naturschutzverband informiert, 1991)

 

 

  in Bearbeitung

Letzte Aktualisierung:

14. SEPTEMBER 2019

UNSERE HOMEPAGE -

Prallvoll mit Informationen

Lesetipp:

Wir über uns - Der NABU Aachen-Land stellt sich vor

STATISTIK:

71.657 Besuche

185.220 aufgerufene Seiten

(seit 1. Januar 2012)

Kranichmeldungen (Großraum Aachen) 2019

Das Einhorn von Stolberg

SCHULE UND UMWELTSCHUTZ

Tipps zum aktiven Umweltschutz im Bereich Schule gibt es

hier

Image-Film des NABU:

IMAGE-FILM NABU NRW:

Natur erleben

MIT DEM NABU AACHEN-LAND

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

NABU Aachen-Land:

Unser Haldenkonzept

spenden

naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr