NABU Aachen-Land: Nistkästen für Wanderfalken

Am 2.11.1993 haben wir am Kraftwerk Weisweiler einen Brutkasten in 130 m Höhe aufhängen lassen, seit 1996 wird dort fast regelmäßig gebrütet. Ein zweiter Kasten ist in Absprache mit dem RWE am 22.9.1997 am sogenannten "Bypassturm" der Kraftwerks angebracht worden. Hier ist die Erstbeobachtung eines Altvogels im März 1998 gelungen.

 

Weitere Nachweise:

NABU-Kasten am Kraftwerk Weisweiler (Beobachtung: Paar, 10.1.1994, GLUTH; Brut mit einem Jungtier, 4.6.1996, NABU AACHEN-LAND; ein Paar im Dezember 1996, GLUTH; Brut mit vier Jungtieren, 13.5.1997, SANG; Brut mit drei Jungtieren, Juni 1998, NABU AACHEN-LAND; ein Männchen und ein Weibchen, 6.5.1999, BEELITZ; 1.2.2000: ein Paar, GLUTH; April 2000: Paar in neuem Kasten, GLUTH; Mai 2000: beide Kästen besetzt, keine Jungtiere, GLUTH; ein Paar im Februar 2001, NABU AACHEN-LAND; mindestens zwei Jungvögel, 2001, GLUTH, MOLL; zwei Exemplare, 8.9.2002, LOTHMANN / MOLL; Einzelexemplar, 13.6.2003, BEELITZ; drei Exemplare, 15.2.2009, Exkursion des NABU AACHEN-LAND / GLUTH; Brutnachweis 2009, SPEER, Quelle: ERDTMANN)

 

in Bearbeitung

Titelphoto: Manfred Delpho

Letzte Aktualisierung:

01.12. 2020

STATISTIK:

72.738 Besuche

186.930 aufgerufene Seiten

(1.1.2012 - 31.12.2019)

Natur erleben

MIT DEM NABU NRW

Unser neues Haldenbuch

Vorläufige Informationen

stehen hier ➤➤

zum Vergrößern auf  Bild klicken

Für Mensch und Natur

Machen Sie uns stark!

spenden

Artenreiches Grasland

BesucherzaehlerSeit 1.Januar 2012